Was passiert in der Lichtensternstraße?

Anzeige

Parkstein. Das Projekt „Wohnen und Parken“ soll den Ortskern Parksteins beleben: Die Pläne für das Bauprojekt in der Lichtensternstraße werden konkreter. 

Parkstein Baustelle Lichtensternstraße Werkstatt Gebäude bezahlbarer Wohnraum

Parkstein soll belebt werden – Pläne für die Lichtensternstraße gibt es schon. Von links: Architekten Alexander und Armin Juretzka, Bürgermeisterin Tanja Schiffmann.

Die Marktgemeinde hat das Architekturbüro Juretzka aus Weiden mit der Planung beauftragt, das sich bereits einen ersten Eindruck vom Zustand der Gebäude verschafft hat. Zusammen mit Bauhofleiter Erwin Glaubitz und Bürgermeisterin Tanja Schiffmann haben die Architekten Alexander und Armin Juretzka alle Häuser und die Werkstatt genauer angesehen.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Parkstein beleben

Die Häuser in der Lichtensternstraße sollen abgebrochen und in gleicher Art und Weise wieder aufgebaut werden. In den Gebäuden soll dafür bezahlbarer Wohnraum entstehen. „Die Werkstatt wird einer Quartiersgarage weichen, um den Parkdruck im Ortskern zu entschärfen“, teilt die Marktgemeinde mit. Die Abbrucharbeiten begleitet das Ingenieurbüro Zwick aus Weiden.

In den folgenden Wochen und Monaten sollen die Planungen weiter voranschreiten und konkreter werden. „Ein großer Schritt in der Innenentwicklung Parksteins“, sagt Bürgermeisterin Tanja Schiffmann. „Dieses Projekt trägt dazu bei, dass unser Ortskern nicht ausstirbt, sondern belebt wird.“

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!