Coronahilfe Weiden: Hilfe bieten und finden

Anzeige

Weiden. Corona stellt die Welt Kopf – auch in Weiden. Deshalb gibt es jetzt die Initiative „Coronahilfe Weiden“ mit dem Ziel Bürger, die Hilfe leisten möchten mit Bürgern, die Hilfe suchen, zusammen zu bringen.

Coronahilfe Weiden Initiative

Das Team der Coronahilfe Weiden will Menschen eine Plattform bieten, Hilfe anzubieten und bei Bedarf selbst zu finden. Von links unten: Luis Forster, Dr. Stephan Oetzinger, Prof. Dr. med. Theodor Klotz, Dr. Benjamin Zeitler, Dr. med. Jürgen Altmeppen, Lothar Höher, Dr. med. Eva Nitsche, Jürgen Meyer.

Die Corona-Krise schweißt Menschen auch ein Stück weit zusammen. Zwar sollen Menschen persönliche Kontakte möglichst einschränken – online aber finden sie zusammen, zum Beispiel auf Facebook in Nachbarschaftshilfegruppen. In Weiden soll die neu gegründete Initiative Coronahilfe Weiden bereits bestehende „Initiativen ergänzen, allen Parteien offen stehen und einen Beitrag leisten, auf die kommenden Herausforderungen gerüstet zu sein“, wie Dr. Benjamin Zeitler erklärt.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Die Corona-Einsatzgruppe der Initiative will helfen: Ein Team aus Ärzten, Fachleuten und Verantwortungsträgern stehen beratend zur Seite, außerdem sollen sich Ehrenamtliche in den kommenden Wochen um optimale Hilfeleistungen für die Bürgerinnen und Bürger von Weiden kümmern. Unter der Homepage www.coronahilfe-weiden.de sollen sich Mensch zusammenfinden, die Hilfe bieten und suchen. Wer kann für mich einkaufen, wenn ich krank bin? Wer könnte unsere 5-jährige Tochter betreuen, wenn wir in der Arbeit sind? Wer könnte meinen Hund Gassi führen, wenn ich aber das Haus nicht verlassen darf? Und viele mehr.

Um solche Anfragen zu bedienen und gleichzeitig auch die enormen Hilfsbereitschaft zu koordinieren, wird die Coronahilfe Weiden auf drei Wege – kostenlos – agieren:

  • Online auf www.coronahilfe-weiden.de werden alle Hilfsangebot und –gesuche erfasst
  • ab 20. März mit eigenem Coronahilfe-Büro als Anlaufpunkt für hilfesuchende Bürger in der Schulgasse 15 im Erdgeschoss. (Mo.-Fr. 9:00 – 17:00 Uhr; bitte nur erscheinen, wenn Sie keinerlei Symptome haben)
  • Anfragen per Email info@coronahilfe-weiden.de/telefonisch oder per WhatsApp (+49 1516 2745822) ab 20. März erreichbar

Dr. Benjamin Zeitler betont mit bereits gestarteten Aktivitäten, Gruppen und Aktionen kooperieren zu wollen: „Das Schlagwort der Stunde ist Vernetzung – nur gemeinsam werden wir in dieser schwierigen Zeit die Herausforderungen lösen“

Coronahilfe Weiden – keine medizinische Beratung!

Was die Coronahilfe Weiden bieten will:

  • keine medizinische Leistungen und Beratungen – bei medizinischen Fragen wenden Sie sich bitte an die örtliche Corona-Hotline 0961 19222 oder an die 116 117
  • Coronahilfe Weiden ist eine Plattform für gegenseitige Hilfe, die Kontakte vermitteln soll

Mitverantwortlich im Team der Coronahilfe Weiden arbeiten Chefkoordinator & OB-Kandidat Dr. Benjamin Zeitler, Jürgen Meyer (Leiter der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz), Dr. med. Jürgen Altmeppen (Chefarzt für Anästhesiologie & operative Intensivmedizin am Klinikum Weiden), Dr. med. Eva Nitsche (Frauenärztin, Coronahilfe-Bürochefin), MdL Stephan Oetzinger (Ausschuss für Arbeit und Soziales, Jugend, Familie und Integration), Bürgermeister Lothar Höher (Bezirkstagsvizepräsident), Prof. Dr. med. Theodor Klotz (Chefarzt für Urologie, Andrologie und Kinderurologie am Klinikum Weiden), Ehrenamtsbeauftrager Luis Forster. 

Anzeige
Schlagworte: ,

3 Kommentare

  1. Peter Hofmeister schreibt:

    Einfach super. Bravo und Hut ab für dieses Engagement. Vielen Dank

  2. Christiane Kraft schreibt:

    Ich finde es super, aber ich würde sagen das alle Orte jetzt Nachziehen sollten. Ich biete mich auch an für die Jähnigen da zu sein die nicht mehr raus dürfen.

  3. Barbara Budnik schreibt:

    Finde ich super das es so viel Zusammenhalt
    und Hilfsbereitschaft gibt.

Deine Meinung dazu!