Pizza, Pasta und Salat für Klinikpersonal

Anzeige

Mantel/Weiden. Die Krise nach dem Corona-Ausbruch erfordert auch von den Gastronomen Kreativität. Und sie fördert die Hilfsbereitschaft und den Zusammenhalt. Das dachte sich auch Michael Dausch, Inhaber der TSG Mantel-Weiherhammer, und fuhr den Mitarbeitern des Klinikums in Weiden kostenloses Essen vorbei. 

Mantel Michael Dausch TSG-Turnhallengaststätte kostenloses Essen für Klinikum Mitarbeiter Notaufnahme Corona Krise Bild Stephan Landgraf

TSG-Turnhallengaststätten-Chef Michael Dausch zauberte am Mittwoch 40 kostenlose Essensportionen auf den Tisch, die er am Abend den Mitarbeitern der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Weiden übergab. Bild: Stephan Landgraf

Auch Michael Dausch, Inhaber und Betreiber der Turnhallengaststätte der TSG Mantel-Weiherhammer in Mantel, ist von den vom bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betroffen. So ist auch die Turnhallengaststätte, wie die anderen bayerischen Gastronomie-Betriebe, seit Mitte März für den Publikumsverkehr geschlossen.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Deshalb bietet er seinen Gästen von Montag bis Samstag von 17 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 14 Uhr einen kostenlosen Lieferservice an. Zudem kann sich jeder zu den besagten Zeiten seine Speisen auch vor Ort abholen.

Gutes tun, statt nichts zu tun

Da die Nachfrage logischerweise nicht mehr so groß ist wie zuvor, hat sich der Turnhallen-Chef etwas überlegt: „Statt nichts zu tun, wollten wir etwas Gutes tun“, erklärt Dausch.

Ich wollte lieber helfen, als die vielen Vorräte im Lager wegzuschmeißen!“

Zusammen mit seinem Team zauberte er daher leckere Pizzen, Nudelgerichte und Salate für die, die am Klinikum Weiden während der Corona-Krise kräftig anpacken müssen.

Engagement aus Bevölkerung

„Ich bin der Meinung, das momentan alles, was mit Pflege, Medizin und Betreuung zu tun hat, unterstützt werden sollte“, begründet er seine Aktion. Per Facebook schrieb Dausch am Dienstagabend deswegen Michael Reindl, den Pressesprecher der Kliniken Nordoberpfalz an, und fragte nach, ob er 24 Stunden später den Mitarbeitern der Zentralen Notaufnahme ein kostenloses Essen vorbeibringen dürfe.

Eine Initiative, die bei Reindl und bei der Klinik-Leitung auf offene Ohren stieß. „Wir bedanken uns außerordentlich für das breite Engagement, das uns aus der Bevölkerung entgegenkommt. Zum Beispiel bei der Unterstützung durch die Gastronomie wie aktuell von Michael Dausch“, sagt Reindl.

Es ist schön zu sehen, wie die herausragende Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen von der Bevölkerung geschätzt wird!“

Kostenloses Essen für Klinikpersonal

Für den TSG-Turnhallenwirt war dies das Signal, in seiner Küche mächtig Dampf zu machen. Am Mittwochnachmittag bereiteten sie zwölf Pizzen, drei Familienpizzen, fünf verschiedene Salate und vier unterschiedliche Nudelgerichte vor. Am Abend fuhr Dausch dann die insgesamt 40 Portionen in die Notaufnahme, wo er schon freudig erwartet wurde.

Anzeige
Schlagworte: , ,

Deine Meinung dazu!