Studierende glänzen mit Theater- und Musikabend

Anzeige

Neustadt/WN. Zum ersten Mal fand in der Realschulturnhalle Neustadt ein Musik- und Theaterabend der Fachakademie für Sozialpädagogik statt. Der Grippewelle zum Trotz entführten die Studierenden der beiden Studienjahre das anwesende Publikum in die Welt der darstellenden Künste.

Von Bernhard KnauerTheaterabend Fachakademie Realschule Neustadt

Begrüßt wurden alle Zuschauer durch die Moderatoren Luisa Bauernfeind, Jasmin Griebsch und Johannes Knieling, die mit informativen und teils sehr witzigen Kommentaren gekonnt durch den Abend führten. Nach der Begrüßung und Einführung stimmte die Schulband unter Leitung von Uli Schmutzer alle Zuhörer musikalisch mit Songs von Amy Winehouse und Uncle Cracker ein.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Brillante Aufführungen

Die Theatergruppe unter Leitung von Julian Struck zeigte dem Publikum eine gekonnte „Gebrauchsanweisung fürs Theater“ frei nach Peter Michalzik. Im „Erlkönig“ brillierte Scarlet Majewski mit theaterpädagogischer Fachkompetenz. In die Welt der Bewegung entführten im Anschluss daran die Studierenden des ersten Studienjahres, die mit Tanz und Percussion eindrucksvoll ihr Können zeigten. Vor der Pause versprühten dann die Mitglieder der Übung Theaterpädagogik ein wahres Feuerwerk.

Beim Improvisationsstück „Am Tisch mit den Hartmanns“ entführten sie das Publikum in den Erziehungsalltag einer etwas chaotischen Familie. Auch wurde ihr schauspielerisches Können besonders deutlich beim Rap „Basti und die Befruchtungszwerge“, welches mit lautem Applaus des Publikums honoriert wurde.

Leckeres vom Buffet

Während der Pause konnten die Anwesenden auf ein reichhaltiges, kostenloses Buffet zurückgreifen, welches die Studierenden unter der Anleitung von Johanna Morka selbst vorbereitet hatten. Nicht nur der Gaumen, sondern auch die Augen kamen dabei voll auf ihre Kosten. Auch war hier Gelegenheit mit den anwesenden Lehrkräften der Fachakademie ins Gespräch zu kommen.

Den Auftakt zum zweiten Teil machten die Studierenden des zweiten Studienjahres, welche mit einer Bodypercussion glänzten. Auch die Schulband heizte die Stimmung im Saal mit Liedern von REM und Elvis Presley ein. Ein Highlight des zweiten Teils war dann der theaterpädagogische Beitrag „Der Online Homo sapiens sapiens“ – Ein Vortrag von Prof. Dr. Jonathan von Hochstabler und das Gedicht „Erziehen“ von Julian Struck.

Gelungener musikalischer Abschluss

Erwähnenswert ist hier besonders, dass die Studierenden den Text überwiegend selbständig entworfen hatten. Ihr Können als Gedichtverfasserin zeigte auch die Studierende Marina Krisch, welche ihre Gedichte selbst vortrug.

Den musikalischen Abschluss des Abends lieferte dann die Schulband mit „Hymn“ von Barcley James Harvest, welches die Taschenlampen der Handys im Saal zum Leuchten brachte.

Zusammenarbeit mit Realschule gelobt

Am Ende des Abends bedankten sich der Schulleiter Reiner Butz und der Leiter der Fachakademie Roland Kusche ganz herzlich bei allen Beteiligten für den gut gestalteten Abend und lobten das Können aller Akteure. Ein Dank galt auch der Realschule Neustadt für die unkomplizierte Zusammenarbeit. Auch wenn manches improvisiert werden musste, so konnte man doch deutlich sehen und hören, welches Können die Studierenden sich erworben haben. Ein solcher Abend verlangt auf jeden Fall eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!