Ausbildung bei Witron: Aus 15 Berufen wählen

Anzeige

[Advertorial] Parkstein. Jedes Jahr starten zahlreiche Jugendliche ihre Ausbildung bei dem Parksteiner Logistikunternehmen Witron. Entscheiden kann man sich zwischen 15 Ausbildungsberufen. Wie die Azubine aus dem ersten Lehrjahr, Johanna Kellner, auf die Firma aufmerksam wurde und was sie am meisten an dem Unternehmen schätzt, erzählt sie in diesem Bericht.

WITRON Parkstein aerial view 2017 Bild Witron Logistik + Informatik GmbH

Ein Blick über Parkstein und das Logistikunternehmen Witron.

„Innovativ, engagiert, erfolgreich – es gibt Merkmale, die treffen auf alle Mitarbeiter zu, die bei der Witron-Gruppe arbeiten“, so Gründer und Firmeninhaber Walter Winkler. Und wenn 4.000 solcher Kollegen miteinander arbeiten, dann ist das Resultat ausgezeichnet.

Sie planen, konstruieren, fragen nach, finden Lösungen und stellen überall auf der Welt modernste Logistiklager auf die Beine. Von ersten Kritzeleien auf Papier bis hin zu „Digitalen Zwillingen“, an denen ein Logistikzentrum vorab virtuell an seine Grenzen gebracht werden kann. Dabei betont Walter Winkler: „Wir sind überzeugt, dass geniale Ideen zu jeder Zeit und an jedem Ort entstehen können.“

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich mit Herzblut um unsere Projekte, die wir international realisieren.“

Was spricht für eine Ausbildung bei WITRON?

Mit fast 300 Auszubildenden in 15 Ausbildungsberufen ist Witron aus Parkstein einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region. „Die Übernahmequote liegt bei nahezu 100 Prozent – deshalb ist uns auch die Qualität der Ausbildung und die bestmögliche Betreuung der Azubis sehr wichtig“, so der Firmeninhaber weiter. Dass sich dieser Einsatz lohnt, zeigen die zahlreichen Auszeichnungen der Auszubildenden als Kammer-, Landes- und Bundessieger.

2019 Azubis Gruppenfoto Aushang intern Bild Witron Logistik + Informatik GmbH

100 junge Frauen und Männer sind bei Witron in 15 verschiedenen Berufen in ihre Ausbildung gestartet. Bild: Drone-Pics.de

Aber auch finanziell honoriert Witron das Engagement seiner Auszubildenden mit einer übertariflichen Ausbildungsvergütung, einem Fahrkostenzuschuss, Geld- und Sachprämien für gute Noten sowie Leistungen und vieles mehr.

Vier Kantinen mit frisch zubereiteten Gerichten

Wer Witron kennt, weiß auch die gute Verpflegung in den vier Kantinen mit abwechslungsreichen, frisch zubereiteten Gerichten zu schätzen. Besonders wichtig ist dem Parksteiner Unternehmer, dass sich ihre Auszubildenden wohlfühlen und sich entsprechend ihrer Talente und Interessen bestmöglich entfalten können.

Spannende Aufgaben in einem technologisch anspruchsvollen, internationalen Umfeld eröffnen viele Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven, sowohl während als auch nach der Ausbildung.

Spaß, Abwechslung und guter Zusammenhalt

Witron Young Talents Elektro Mechanik Team

Das Programm „Young Talents Elektro/Mechanik“ und Young Talents IT“ der Witron Gruppe findet jedes Jahr statt und bietet Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit in verschiedene Ausbildungsberufe zu schnuppern.

Johanna Kellner macht seit September 2019 eine Ausbildung zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik bei Witron in Parkstein. „Bei Witron zu arbeiten war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte.

Schon seit meiner Kindheit wollte ich einen handwerklichen Beruf erlernen“,

erzählt Johanna Kellner. Da kam ihr bei der Berufswahl Witron als erstes in den Sinn. Vor allem da sie zuvor am Young Talents Programm teilgenommen hatte und sich direkt wohlgefühlt hat. Kurz darauf hat sie sich dann dazu entschlossen, eine Ausbildung als Elektronikerin zu beginnen.

Was Witron uns in der Ausbildungszeit bietet, das findet man sonst selten:

Abwechslung in unserem Beruf, Spaß, guter Zusammenhalt, ehrgeizige Teams und spannende Azubiaktionen. Man hat außerdem hilfsbereite Kollegen um sich, mit denen das Arbeiten noch mehr Spaß macht – und das macht meiner Meinung nach Witron aus“, betont die Azubine.

Gute Chancen auf Ausbildungsplatz

Wer tiefer einsteigen oder gleichzeitig mehrere Berufe kennenlernen möchte, kann in den Oster- und Pfingstferien an dem Workshop “Young Talents“ teilnehmen. Hier erhält man einen tiefgehenden Ein- und Überblick über das Unternehmen, die Ausbildungsberufe und man erfährt, wie ein Logistiksystem funktioniert.

Dabei darf man – je nach Ausbildungsberuf – aktiv in kleinen Teams an einem Projekt arbeiten und dies auch präsentieren. Zusätzlich hat man die Möglichkeit das Programmieren von kleineren Anwendungen zu lernen. Damit auch der Spaß nicht zu kurz kommt, gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Und das Beste daran: Wer die Mitarbeiter überzeugt, erhält eine Zusage für einen Ausbildungsplatz.

Young_Talents_IT_WITRON_an_Presse_Einzelbild

Beim „Young Talents“ IT Programm von Witron lernen die Teilnehmer das Programmieren. Außerdem erhält man einen guten Einblick in den Ausbildungsberuf Fachinformatiker – Fachrichtung Anwendungsentwicklung.

Wir suchen dich …

… wenn du eine Tätigkeit anstrebst, bei der du dich einbringen und etwas bewirken kannst. Du bist mit innovativen Ideen, Hingabe und Engagement dabei – dann möchten wir dich unbedingt kennenlernen! Bewirb dich gleich unter www.witron-karriere.de und werde Teil der Witron-Gruppe. Lass uns gemeinsam die Zukunft der Intralogistik verändern!

Alle Infos zu den Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen, findet man unter diesem Link

Was macht eigentlich Witron? Antworten auf diese Frage erhält man in dem Video.

Bilder/Video: Witron

Anzeige

Deine Meinung dazu!