Grundschüler malen, basteln und schreiben für Senioren

Anzeige

Neustadt/WN. Was machen, wenn man nicht in die Schule kann und an Ostern nicht mal Oma und Opa im Seniorenheim besuchen darf? Die Corona-Pandemie ließ auch die Neustädter Grundschule kreativ werden.Grundschule Neustadt Briefe Seniorenheim St. Martin

Religionspädagogin Christa Bauer-Denz hatte die Idee und gemeinsam mit Konrektorin Anja Steinsdörfer und dem Lehrerkollegium hat sie die Aktion #Grundschule Neustadt goes Social ins Leben gerufen und die Schüler dazu aufgefordert fleißig Briefe zu schreiben.

Kleine Geste – große FreudeGrundschule Neustadt Briefe Seniorenheim St. Martin

„Die Bewohner dürfen seit 2. April aus Sicherheitsgründen ihr Zimmer nicht mehr verlassen. Sie sind jetzt so alleine und traurig. Bitte helft mit und macht ihnen eine Freude mit Bildern, Briefen, Bastelarbeiten und alles was euch so einfällt“, forderten die Lehrerinnen ihre Zöglinge auf. Zahlreiche bunte Bilder und Texte haben die Kinder daraufhin ans Seniorenheim St. Martin in Neustadt geschickt. „Sogar Geldspenden waren in einigen Umschlägen“, freut sich Anja Steinsdörfer. Grundschule Neustadt Briefe Seniorenheim St. Martin

Die Senioren würden sich riesig über die Bilder freuen, berichtet Heimleiterin Stefanie Schricker. „Die Bilder haben wir auch schon überall in den Zimmern aufgehängt.“

Wer mitmachen mag darf die Briefe bei der Bäckerei Hauer in Neustadt (Knorrstraße neben Raiffeisenbank) abgeben. Christa Bauer-Denz wird die Sachen dann immer wieder im Altenheim abgeben.Grundschule Neustadt Briefe Seniorenheim St. Martin

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!