Grafenwöhrer halten zusammen: Gesichtsmasken genäht

Anzeige

Grafenwöhr. Als die Mitarbeiterinnen der Evangelischen Kindertagesstätte „Kinderhaus Kunterbunt“ vom akuten Mangel an Gesichtsmasken im Grafenwöhrer Seniorenpflegeheim „St. Sebastian“ hörten, waren sie sofort bereit, zu helfen. Auch in Waldershof haben Mamas zur Nadel gegriffen und Stoff-Behelfsmasken genäht.

Von Renate Gradl

Kindertagesstätte Grafenwöhr Kunterbunt Mundschutz nähen Bild Renate Gradl

Die fleißigen Hobbynäherinnen und Erzieherinnen, Annabell Lutz und Johanna Alt (von links) sowie viele weitere Helferinnen nähten Gesichtsmasken für das Seniorenpflegeheim „St. Sebastian“ und die Caritas-Tages-Pflegestation „Arche“ in Grafenwöhr. Bild: Renate Gradl

Die Mitarbeiterinnen der Evangelischen Kindertagesstätte sammelten dafür den passenden Stoff, den zwei fleißige Hobbynäherinnen, Annabell Lutz und Johanna Alt zuschnitten. Zusätzlich konnten die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte noch fünf weitere Helferinnen aus Grafenwöhr für diese Aktion gewinnen. Innerhalb zwei Tage nähten sie 75 Gesichtsmasken und übergaben diese an die Leiterin des Seniorenheimes. Weitere folgen noch im Laufe der Woche.

Weitere 100 Gesichtsmasken für Caritas-Tages-Pflegestation

Die Caritas-Tages-Pflegestation „Arche“ in Grafenwöhr hat ebenfalls mit diesem Engpass zu kämpfen. Auch hier helfen alle Erzieherinnen und Näherinnen zusammen, um 100 Gesichtsmasken herzustellen. Die Leiterin der Kindertagesstätte Ines Gutt koordinierte das Ganze. Sie bedankt sich ganz herzlich bei allen Beteiligten!

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!