Kinderhaus Parkstein: Kontakt trotz Corona

Anzeige

Parkstein. Die Parksteiner Familien und das Kinderhaus halten in der Krise zusammen und versüßen sich gegenseitig mit kleinen Aufmerksamkeiten die Zeit, die sie nicht miteinander verbringen dürfen. 

Kinderhaus Parkstein Corona

Das Kinderhaus Parkstein bleibt in kreativem Kontakt: Team, Kinder und Eltern schenken sich in der Corona-Krise besondere Aufmerksamkeit mit kreativen Bildern auf Steinen, Anrufen, Videos und Frühlingsgrüßen zum Mitnehmen.

Im Kinderhaus in Parkstein ist es still geworden. Seit Mitte März sind die Krippen- und Kindergartengruppen bedingt durch die Corona-Einschränkungen geschlossen – beziehungsweise nur für die Notbetreuung geöffnet. Doch Mitarbeiter, Kinder und ihre Eltern lassen sich davon nicht unterkriegen: Mit gegenseitigen Anrufen und wöchentlichen E-Mails inklusive Videos und Spielvorschläge halten die Parksteiner den Kontakt zueinander aufrecht.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Kreative Ideen um Kontakt zu halten

Der Elternbeirat hat für das pädagogische Personal ein Video gedreht, in dem die Familien einen Gruß an das Kinderhaus senden. Auch die Kinder werden selbst aktiv: Sie malen was das Zeug hält, schicken bemalte Steine, bunte Bilder und Fotos von ihren Abenteuern Zuhause an „ihr“ Kinderhaus.

Das Kinderhaus-Team revanchiert sich dafür mit einer Überraschung: Vor ein paar Tagen durfte jedes Kind sich seinen eigenen Frühlingsgruß vom Kinderhaus abholen.

Kinderhaus Parkstein Corona

Kinderhaus Parkstein Corona Kinderhaus Parkstein Corona Kinderhaus Parkstein Corona

Bilder: Florian Simmerl

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!