Lkw-Kontrolle führt zu Festnahme wegen Menschenraub

Anzeige

Altenstadt/WN. Die Polizei kontrollierte einen Lkw-Fahrer wegen des Fahrzeugs – am Ende musste er mit ins Gefängnis.

Am Montag gegen 14.30 Uhr kontrollierten Beamte der Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Weiden einen polnischen Sattelzug, da das Fahrzeug augenscheinlich zu hoch war.

Das geschulte Auge der Polizeibeamten täuschte nicht und eine durchgeführte Messung ergab tatsächlich, dass die zulässige Höhe von 4 Metern deutlich überschritten wurde, was eine Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung zur Folge hatte (60 Euro Bußgeld und 1 Punkt).

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

In JVA eingeliefert

Während der Sachbearbeitung wurde der 52-jährige belarussische Fahrer fahndungsmäßig überprüft. Die Abfrage ergab, dass dieser wegen erpresserischen Menschenraubes zur Festnahme ausgeschrieben war. Nach dem „Klicken“ der Handschellen wurde der Fahrer zum Vollzug der Freiheitsstrafe (4 Jahre) in die JVA Amberg eingeliefert.

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!