Öffnen Grenzen zu Tschechien wieder?

Anzeige

Waidhaus. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich in Waidhaus mit seinem tschechischen Amtskollegen Jan Hamacek getroffen, um über die Lage an der bayerisch-tschechischen Grenze zu sprechen und über mögliche Grenzöffnungen zu beraten. Tschechien hatte zunächst angekündigt ab 15. Juni die Grenzen zur Slowakei und Österreich zu öffnen – nicht aber zu Bayern. 

Grenze Bayern Tschechien

Lange Staus sind an der Grenze zwischen Bayern und Tschechien aktuell an der Tagesordnung – aber es gibt etwas Hoffnung.

Nach dem Gespräch stellten Innenminister Joachim Herrmann und Jan Hamacek doch Grenzöffnungen zu Deutschland für den 15. Juni in Aussicht. Eine kleine Hoffnung für Berufspendler gäbe es schon vorher.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Transit-Warenverkehr und Berufspendler durften bis dato die Grenze passieren, Pendler mussten jedoch regelmäßig einen negativen Corona-Test vorlegen. Ab kommenden Dienstag könnten schon mehr Grenzen für Berufspendler geöffnet werden. Laut Herrmann wolle die tschechische Polizei dann nur noch stichprobenartig kontrollieren, was weniger Staus bedeuten würde. Viele Pendler in beide Richtungen müssten so auch keine so großen Umwege mehr fahren, wie Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sagte. Die Entscheidung soll aber erst Montag fallen.

Beide Seiten hätten dabei die Entwicklung der Infektionszahlen im Blick.

Grenze Bayern Tschechien Innenminister Joachim Herrmann

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat die bayerisch-tschechische Grenze bei Waidhaus besucht, um mit tschechischem Amtskollegen Jan Hamacek über die Grenzöffnungen zu beraten.

Grenze Bayern Tschechien

Grenze Bayern Tschechien Kontrolle Symbol Symbolbild STOP

Grenze Bayern Tschechien

Grenze Bayern Tschechien

Bilder: NEWS5/Wellenhöfer

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!