Taufstationen in der Kreuzkirche statt Konfirmation

Anzeige

Eschenbach/Kirchenthumbach. Die Konfirmation der Jugendlichen in Eschenbach und Kirchenthumbach kann heuer nicht wie gewohnt stattfinden – aber Pfarrerin Anne Utz hat sich für sie und andere etwas Besonderes einfallen lassen. 

Evangelische Pfarrerin Anne Utz Eschenbach Grafenwöhr Pressath Kirchenthumbach

Pfarrerin Anne Utz hat in der Kreuzkirche Stationen zum Thema Taufe für ihre Schützlinge aufgebaut. Am Sonntag sollten die Jugendlichen dort eigentlich ihre Konfirmation feiern. Bild: Jürgen Masching

Wochenlang haben sich zehn Jugendliche aus der evangelischen Kirchengemeinde Eschenbach und Kirchenthumbach auf ihre Konfirmation vorbereitet – doch dann die Corona-Krise. Gottesdienste sind zeitweise nicht erlaubt: Auch der Termin für die Konfirmation am Sonntag, 3. Mai, muss entfallen, damit verfallen auch alle Vorbereitungen und Pläne für den gemeinsamen Gottesdienst, den die Jugendlichen mitgestaltet haben. Pfarrerin Anne Utz ist aber kreativ geworden. Sie hat sich überlegt, wie man den Tag trotzdem gestalten kann.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Bis zum Montag sind in der Kreuzkirche in Eschenbach Stationen zum Thema Taufe aufgebaut. „Denn die Konfirmation ist eine Erinnerung an die Taufe“, erklärt die Pfarrerin. Zu den Herausforderungen gehören, Bibelsprüche zu erkennen, auch gibt es Stationen zu den Kirchenfenstern und einem bemalten Bild. Allzu viel wollte die Pfarrerin aber nicht verraten.

„Zuerst wollten wir nur die Konfirmanden mit ihren Angehörigen dazu einladen, aber nun ist die Kirche den ganzen Tag für alle geöffnet. Auch für Kinder ist es sehr interessant“, sagt Anne Utz.

Anzeige

Deine Meinung dazu!