Welle der Hilfsbereitschaft für Via Carolina – Goldene Straße e.V.

Anzeige

Bärnau. Eine große Welle der Unterstützung hat der Verein „Via Carolina – Goldene Straße e.V.“ in den vergangenen Wochen erlebt. Der Geschichtspark Bärnau-Tachov leidet massiv unter der Zwangspause durch Corona und hat erhebliche Einnahmeverluste zu verzeichnen, wie viele andere kulturelle und touristische Einrichtungen auch. Zum Glück darf der Park ab sofort wieder öffnen – alle Probleme sind damit aber nicht gelöst.

Weite Blicke, weite Wälder - der Naturpark Steinwald ist bei Wanderern und Radlern beliebt_Foto Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald-Thomas Kujat

Der Geschichtspark hat ab sofort wieder geöffnet. Dennoch bleiben wegen Corona viele Gäste fern – und das ausgerechnet im Jubiläumsjahr.

Vor allem aus dem Bereich der mittelalterlichen Darsteller aus ganz Deutschland und ehemaligen Bewohnern aus der Region organisierten Spenden organisiert, selbst das Geld aus der Auflösung einer Rittergruppe wurde gespendet. Eine Hauspatin nähte eigens Mund-/Nasenmasken, von deren Erlöse der Verein einen Teil als Spende erhielt, sodass ein stattlicher Betrag zusammenkam.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Schwieriger Sommer

Ab sofort ist der Park zwar wieder geöffnet es steht der Einrichtung aber dennoch ein schwieriger Sommer bevor, denn Busreisen, Schulklassen oder tschechische Gäste sind derzeit nicht zu erwarten.

Auch größere Veranstaltungen können nicht stattfinden. Mit kreativen Angeboten wollen die Verantwortlichen auf die Herausforderungen reagieren und den Besuchern einen erlebnisreichen Aufenthalt bieten.

Anzeige
Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!