Von den Selber Wölfen zu den Blue Devils

Dominik Müller wechselt nach Weiden

Anzeige

Weiden. Ein weiterer Neuzugang bei den Blue Devils Weiden steht fest: Vom Nachbarrivalen, den Selber Wölfen, wechselt Dominik Müller in die Oberpfalz. Er wird für die Blue Devils mit der Rückennummer 22 auflaufen.

Erfahrener Verteidiger für die Blue Devils Dominik Müller wechselt nach Weiden von Selber Wölfen Bild Werner Moller

Bild: Werner Moller

Das Team der Blue Devils Weiden freut sich auf ihren Neuzugang. Der Tscheche mit deutschem Pass durchlief sämtliche Nachwuchsteams des Extraligisten Sparta Prag, wo er auch mit Tomáš Rubeš zusammenspielte.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Für zahlreiche Vereine aufs Eis

2012/2013 fungierte der Rechtsschütze sogar als Kapitän der U20 des tschechischen Traditionsclubs. In der U16 und U17 trug Dominik Müller außerdem das Nationaltrikot seines Heimatlandes. In der Saison 2013/2014 absolvierte Müller die ersten Spiele im Seniorenbereich. Neben einem Spiel in Tschechiens zweiter Liga (Litomerice) ging der Verteidiger für Decin (3. Liga CZ) sowie Feldkirch (Inter-National-League, Österreich) aufs Eis.

Auch die folgende Spielzeit spielte Müller für Feldkirch und konnte mit seinem Team sogar das Playoff-Finale erreichen. Zur Saison 2015/2016 verschlug es den 27-jährigen Defensivspieler nach Schweden. Seine erste Station in Deutschland war in der darauffolgenden Spielzeit FASS Berlin in der Oberliga Nord. Mit 21 Punkten aus 41 Spielen war Müller punktbester Verteidiger der Berliner, worauf die Selber Wölfe auf ihn aufmerksam wurden. Die letzten drei Spielzeiten bestritt Müller für die Oberfranken und konnte in 142 Spielen 87 Punkte erzielen.

Vorfreude auf neue Mannschaft

„Ich hatte sehr positive Gespräche mit den Verantwortlichen der Blue Devils. Die Bedingungen in Weiden sind sehr gut für mich“, so der neue Blue Devils-Spieler. Daher fiel ihm die Entscheidung auch nicht schwer. Zumal die geringe Entfernung in seine tschechische Heimat auch noch ein zusätzlicher positiver Aspekt war.

Ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann und bin zuversichtlich, dass wir zusammen eine gute Saison spielen und die Playoffs erreichen werden.“

Auch Trainer Ken Latta freut sich auf seinen neuen Verteidiger: „Dominik ist Rechtsschütze und ein offensiv gefährlicher Verteidiger. Er ist läuferisch gut, arbeitet hart für sein Team und geht keinem Zweikampf aus dem Weg. Er ist sicher eine große Verstärkung für unsere
Mannschaft.“

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!