Ferienfreizeit von LearningCampus findet statt: Wenige Plätze frei

Anzeige

Nordoberpfalz. Ferienbetreuung kombiniert mit Erlebnispädagogik: Das ist das Erfolgsrezept der LearningCampus-Ferienfreizeit. Durch Covid19 war lange unklar, ob die Ferienfreizeit 2020 im gewohnten Umfang stattfinden kann. Nun gibt es endlich Klarheit: Auch im Jahr 2020 findet sie an fünf Standorten in Nordostbayern statt.

Ferienfreizeit Learning Campus

Wie 2019 steht auch 2020 eins im Vordergrund: Der Spaß!

Vom 27. Juli bis 28. August 2020 dürfen in Altenstadt, Eschenbach, Kemnath, Marktredwitz und Waidhaus die Kinder die spannenden Wochenprogramme der LearningCampus-Ferienfreizeit erleben. Natürlich hat LearningCampus mit angepassten Hygienekonzepten auf die neue Situation die richtige Antwort gefunden.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Seit nun 15 Jahren führt der LearningCampus bereits erfolgreich Ferienfreizeiten in Nordostbayern an fünf Standorten durch. Allein im Jahr 2019 beteiligten sich 36 Kommunen und Unternehmen als Kooperationspartner und ermöglichten so vielen Kindern eine Vollzeitbetreuung in den Ferien. Im Jahr 2020 wächst die Zahl der Kooperationspartner auf 46 Kommunen und Unternehmen an.

Bewährte Ferienfreizeitstandorte und mit Waidhaus ein neuer StandortFerienfreizeit Learning Campus

Dabei findet die Ferienfreizeit wieder von 27. Juli bis 14. August 2020 an dem Standort Eschenbach und Marktredwitz statt. Am Standort Altenstadt können die Kinder eine Woche länger bis 21. August 2020 die Ferienfreizeit genießen und am Standort Kemnath sogar bis 28. August 2020. Als neuer Standort kommt 2020 Waidhaus dazu. Dort findet die Ferienfreizeit auf dem Sportgelände statt. Doch an allen Ferienfreizeitstandorten ist eine Menge geboten.

Programme für Kinder von 5 bis 15 Jahren

So gibt es z.B. die Programme „Baumeister gesucht“, „Ab in den wilden Westen“, „Meet the Flintstones“ oder „Fast and furious“. Insgesamt können die Eltern je nach Standort zwischen acht Programmen für die 5 bis 9-jährigen Kinder und zwölf Programmen für die 9 bis 15-jährigen Kinder wählen. Betreuungszeitraum ist immer montags bis freitags von 7.45 bis 16.45 Uhr.Ferienfreizeit Learning Campus

Dabei profitieren die Teilnehmer auch von einem starken Partnernetzwerk, das Eltern mit 65,- Euro pro Woche und Kind unterstützt. Mit 46 Kommunen und Unternehmen hat die Ferienfreizeit so viele Partner wie noch nie.

Anmeldungen bis Ende Juli möglich

Die Anmeldungen für die Ferienfreizeit sind weiterhin direkt bei LearningCampus möglich. Dazu gibt es ein Online-Anmeldeformular oder ein PDF-Formular zum Ausfüllen. Diese und alle weiteren Informationen finden sich unter www.learningcampus.de/ferienfreizeit.

Hygienepläne und angepasste GruppengrößenFerienfreizeit Learning Campus

Natürlich geht Corona an der Ferienfreizeit nicht spurlos vorbei. So reagiert LearningCampus mit angepassten Gruppengrößen und Hygienekonzepten auf die neue Situation, denn die Gesundheit der Kinder und der Mitarbeiter steht bei der Ferienfreizeit an erster Stelle.

„Durch unsere Arbeit in unseren Waldkindergärten und an den Schulen haben wir bereits umfassende Erfahrungen mit dieser neuen Situation und sind so optimal auf die Ferienfreizeit vorbereitet“, unterstreicht Geschäftsführer Stephan Müller. Auch stehe man in regelmäßigen Austausch mit der Regierung der Oberpfalz und mit dem Sozialministerium, damit die Standards allumfassend berücksichtigt werden.Ferienfreizeit Learning Campus

Keine Camps 2020

LearningCampus plant die Ferienfreizeit mit deutlich mehr Personal und Material wie z.B. Zelten und Jurten. Denn 2020 soll das Programm fast ausschließlich draußen stattfinden. Auch die Gruppengrößen wurden angepasst und eine maximale Zahl an Kindern pro Standort definiert. Somit kann es im Gegensatz zu den Vorjahren auch sein, dass Programme ausgebucht sind. Einzig muss sich LearningCampus vorbehalten, Programme aufgrund der neuen Hygienestandards anzupassen, in Teilen zu streichen oder mit anderen Programmen zusammenzulegen. Es finden aber alle Programme statt, nur die Camps sind unter diesen Voraussetzungen nicht mehr möglich.

Dies soll aber der Sommerfreude für die Kinder keinen Abbruch tun und die Betreuer werden wieder abwechslungsreiche und spannende Wochen für die Kinder gestalten.

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!