Radfahrer im Fokus der Polizei

Anzeige

Weiden. Der Stadtrat hat schon im vergangenen Jahr die Problematik der „schnellen Radfahrer“ in der Fußgängerzone angesprochen – denn hier darf man nur Schrittgeschwindigkeit fahren. Deshalb kontrollierte die Polizei jetzt in der Innenstadt um Fußgänger und Radfahrer für das Thema zu sensibilisieren.

Radkontrolle Fußgängerzone Weiden Polizei

Gemeinsam kontrollierten Polizei und Stadtverwaltung zahlreiche Radfahrer. Bei den meisten, wie hier bei Lukas Stark, gab es nichts zu beanstanden – einige waren zwar ein wenig zu schnell aber trotzdem vorsichtig unterwegs.

In der Sitzung des Hauptverwaltungs-, Umwelt- und Energiewendeausschusses am 28.11.2019 sprachen die Stadträte über zu schnelle Radfahrer in der Fußgängerzone. Als fahrradfreundliche Stadt hat Weiden den Radverkehr in der Fußgängerzone zwar erlaubt, vielen Radfahrern ist aber nicht bewusst, dass hier nur im „Schritttempo“ gefahren werden darf und sie auf die Fußgänger besondere Rücksicht nehmen müssen.

Deshalb kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Weiden gemeinsam mit Kräften des Kommunalen Verkehrsüberwachungsdienstes am Donnerstag gezielt Radfahrer und Radfahrerinnen am Alten Rathaus und im Wittgarten-Durchstich.

Viele zu schnell aber vorsichtig

Radkontrolle Fußgängerzone Weiden Polizei

Mit der Aktion wollten die Beamten vor allem eines: mit den Radfahrern ins Gespräch kommen.

„Viele Radfahrer waren zwar schneller als im Schritttempo aber dennoch sehr besonnen unterwegs“, berichtet Polizeisprecher Mario Schieder. 35 RadlfahrerInnen wurden nur mündlich belehrt. Drei mussten wegen deutlicher Überschreitung der Schrittgeschwindigkeit von sieben Stundenkilometern ein Verwarngeld in Höhe von 15 Euro zahlen. Daneben wurde noch ein Radfahrer wegen der fehlenden Vorderradbremse und ein Paketdienstfahrer, der keine Einfahrtsberechtigung außerhalb der Lieferzeit hatte, zur Kasse gebeten.

„Von Seiten vieler Fußgänger wurde die Schwerpunktaktion mehrfach sehr wohlwollend kommentiert!“, berichtet Schieder.

Anzeige

Schlagworte:

4 Kommentare

  1. Sehr Gut 👍

  2. Eyyy ich habe extra jetzt eine vorderradbremse drann gebaut 😂 steh ich da einfach drinnen

  3. Lobenhofer schreibt:

    Viel gefährlicher sind Vorfahrt missachtende Autofahrer. Mir passiert das ca. 5x am Tag, meistens bei Supermarkt-Ausfahrten. Da habe ich noch nie was von Polizeikontrolle gehört. Kann es sein, dass man sich an den deutschen Autofahrer einfach nicht rantraut?

  4. Super, aber mann sollte auch am Hammerweg kontrollieren. Die fahren am Gehweg, in falsche Richtung. Ohne Licht, usw.
    Wenn Du aus dem Hoftor gehst, musst rechnen die fahren dich um. Unmöglich wie das ausartet

Deine Meinung dazu!