Regina Schmid führt weiterhin den Zitherclub

Anzeige

Neustadt/WN. Der Zitherclub Neustadt bleibt auch in den kommenden Jahren unter der bewährten Führung von Regina Schmid. Bei der Jahreshauptversammlung erhielt die agile und umtriebige Vorsitzende das einstimmige Vertrauen der Versammlung. Neu zur Seite als Stellvertreterin steht ihr mit Waltraud Näger ein Aktivposten im Verein.

Von Bernhard Knauer

Jahreshauptversammlung Zitherclub Neustadt

Waltraud Näger als stellvertretende Vorsitzende (zweite von links). Foto: Bernhard Knauer

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Langsam, ganz langsam wird auch das Vereinsleben in Neustadt wieder hochgefahren. Als erster Verein hatte am Dienstag der Neustädter Zitherclub zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Natürlich kam dabei wie gewohnt die musikalische Seite nicht zu kurz. Vorsitzende Regina Schmid freute sich, dass auch einige Stadträte mit den neuen Bürgermeistern Sebastian Dippold sowie Tanja Kippes gekommen waren.

Die weitere Versammlungsleitung übernahm dann Waltraud Näger. Nach dem Totengedenken erteilte die Vorsitzenden ihren Bericht. Als einen der Höhepunkte in der 40-jährigen Vereinsgeschichte bezeichnete sie das Festkonzert im März letzten Jahres unter dem Motto: 40 Jahre Zitherclub Neustadt. Eine Maiandacht wurde musikalisch gestaltet und auch ein Auftritt in der Klinikkapelle in Weiden durfte nicht fehlen. Den musikalischen Jahresabschluss bildete wie in jedem Jahr der Hutza-Abend.

Großes Konzert im nächsten Jahr

„Leider konnten dann in diesem Jahr die geplanten Veranstaltungen wegen Corona nicht durchgeführt werden.“ Doch als Ersatz hierfür konnte Regina Schmid den 21. März 2021 nennen. An diesem Tag wird in der Stadthalle ein Konzert mit vielversprechenden Gastgruppen stattfinden.

Durch Regina Schmid erfolgte auch der Bericht als musikalische Leiterin. Sie bezeichnete den Zitherclub als ihre Herzensangelegenheit und bat darum, dass er auch weiterhin die Unterstützung durch die Stadt Neustadt erhält.

Neue aktive Spieler

Schmid ging noch einmal detailliert auf das Jubiläumskonzert ein, zu dem mit Christl Halbinger aus Landshut ein Glücksgriff verpflichtet werden konnte. Festkommers, Maiandacht und Gedenkmesse folgten. Beim Hutza-Abend imponierte der Zitherclub mit dem Kuckucks-Boarischen und dem Nachtigall Walzer. Regina Schmid bedankte sich bei allen aktiven Spielern und freute sich, dass drei neue aktive Spieler zum Zitherclub gekommen sind.

Gegen den Kassenbericht von Margit Geiler und dem Revisionsbericht von Monika Singerer und Walter Eisenkrämer hatte die Versammlung keine Einwände.
Durch Waltraud Näger erfolgte der Bericht der Noten- und Instrumentenwartin.

Wenige Änderungen bei der Neuwahl

Die anschließende Neuwahl unter der Leitung von Bürgermeister Dippold brachte folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzende Regina Schmid; 2. Vorsitzende Waltraud Näger (neu); Schriftführerin Karin Dippl; Kassier Margit Geiler; Noten- und Instrumentenwartin Waltraud Näger; Kassenprüfer Monika Singerer und Walter Eisenkrämer; Beisitzer: Karin Rückerl, Angelika Hummel (neu); musikalische Leiterin Regina Schmid.

Bürgermeister Dippold bedankte sich im Namen der Stadt für die aktive Vereinsarbeit und versprach auch weiterhin die Unterstützung der Stadt Neustadt. Er hob dabei die ruhige und nachdenkliche Musik hervor, die das Aushängeschild des Zitherclubs sind.

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!