Seniorenbüro jetzt im Rathaus

Anzeige

Mitterteich. Das Coronavirus hat zwar einiges in Mitterteich durcheinander gebracht, aber die Seniorenarbeit – gerade was die Hilfe für die älteren Menschen betrifft – ist weiter geführt worden. Christiane Bleistein ist im Rathaus für diesen Dienst zuständig. Sie ist vor wenigen Tagen mit ihrem Büro vom Mehrgenerationenhaus in das Verwaltungsgebäude umgezogen.

Von Werner Männer

Seniorenbeauftragte Mitterteich

Christiane Bleistein in ihrem neuen Büro im Erdgeschoss des Rathauses, gleich neben dem Einwohneramt. Das Rathaus hat auch einen barrierefreien Zugang. Foto: Werner Männer

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Diese offizielle Seniorenarbeit in der Stadt gibt es seit Oktober 2018. Es ist ein vom Freistaat gefördertes Projekt das sich „Aktive generationenfreundliche Gemeinde“ nennt. Die gelernte Pflegefachkraft, Christiane Bleistein, hat schon lange mit Senioren zu tun und ist somit die richtige Ansprechpartnerin für jeden älteren Menschen, der ein Problem hat.

Besonders sind ihr Wissen und ihre Hilfe gefragt bei Anträgen jeglicher Art gefragt. Da geht es beispielsweise um die richtige Einstufung der Pflegegrade oder um den Schriftverkehr mit Behörden. Die Menschen kommen aber auch mit anderen Problemen, wenn es um das Ausfüllen von komplizierten Anträgen geht. Bei ihr gibt es auch Anträge auf Vorsorgevollmacht oder über eine Patientenverfügung.

Christiane Bleistein ist nun auch die Vorsitzende des Seniorenbeirates. Die Coronakrise hat zwar das im März dieses Jahres geplante Projekt Nachbarschaftshilfe blockiert aber nicht zum Erliegen gebracht. Im Gegenteil: Vor allem in der Zeit als die älteren Menschen wegen des Virus lieber zu Hause bleiben sollten bot sie die Einkaufshilfe an.

Ehrenamtliche Helfer gesucht

Das ist nur ein Teil des geplanten künftigen Projekts Nachbarschaftshilfe. Diesen Dienst gibt es auch jetzt noch. Wer hier Unterstützung braucht, kann diese Telefonnummer 0160 955 336 05 anrufen. Jeden Dienstag und Freitag wird dann nach den Wünschen der Besteller eingekauft. Diese Aufgabe übernehmen ehrenamtliche Helfer. Die Ware wird kontaktlos an der Haustür übergeben.

Wenn nun die Virusgefahr nach und nach abklingt, will sie das Nachbarschaftsprojekt offiziell vorstellen. Weitere Dienste wie zum Beispiel Fahrten zum Arzt sollen dann angeboten werden. Dazu sucht Bleistein noch weitere ehrenamtliche Helfer. Im neuen Büro, das jetzt im ehemaligen Zimmer des Polizeikontaktbeamten ist, findet auch die Wohnberatung durch Doris Scharnagl-Lindinger jeden Donnerstag statt.

Trotz dieses Seniorenbüros im Rathaus bleiben für die Senioren weiter die Seniorenbeauftragten der Stadt Ernst Bayer und seine Stellvertreterin Rita Härtl Ansprechpartner. Christiane Bleistein ist im Rathaus am Montag von 9 bis 12 Uhr, am Donnerstag von 14 bis 17 Uhr und am Freitag von 9 bis 12 Uhr anzutreffen. Telefonisch ist sie unter der Nummer 09633/89 133 zu erreichen. Die Beratung ist kostenlos.

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!