Verkehr auf Bahnbrücke beschränkt

Anzeige

Vorbach/Höflas. Der Verkehr auf der Bahnbrücke zwischen Neustadt/Kulm und Kemnath wird beschränkt. Die Tragfähigkeit der Brücke hat nachgelassen. 

Die Brücke über die Bahn bei Höflas zwischen Neustadt am Kulm und Kemnath ist in die Jahre gekommen. In der letzten Vergangenheit haben sich die Schäden im Zusammenhang mit der Brückengründung erheblich verschlechtert, wie das Bauamt mitteilt. Laut Bauoberrat Hannes Neudam hat eine Untersuchung ergeben, dass die Tragfähigkeit der Brücke für die aktuellen Verkehrslasten nicht mehr ausreichend ist.

Nur noch eine Fahrspur auf Bahnbrücke

Aus diesem Grund wird der Verkehr auf der Brücke auf eine Fahrspur beschränkt. Das Gesamtgewicht auf der Brücke darf 24 Tonnen nicht überschreiten. Eine Ampel wird zukünftig den wechselseitigen Verkehr regeln. Fahrzeuge dürfen wegen der dynamischen Belastung nur noch mit Schritttempo fahren.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Über 24 Tonnen: Umleitung fahren!

Die neuen Verkehrsführung gilt ab 12. August und bleibt bestehen, bis die Brücke im Frühjahr 2021 erneuert wird. Die Ausschreibung für die Erneuerung läuft bereits. Bis dahin wird der Verkehr mit Gesamtgewicht größer 24 Tonnen von Neustadt am Kulm über die Staatsstraße 2168 nach Eschenbach, über die Bundesstraßen 470 und 299 bei Pressath sowie über die Staatsstraße 2665 über Kastl nach Kemnath umgeleitet, wie das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach mitteilt. Die Gegenrichtung erfolgt analog.

Behelfsbrücke ab Baustelle 2021

Ab Frühjahr 2021 soll während der Brückenerneuerung eine Behelfsbrücke gebaut werden, die an der Baustelle vorbeiführt. Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach bittet Verkehrsteilnehmer sowie Anlieger der Umleitungsstrecken um Verständnis für die nicht vermeidbare Sofortmaßnahme.

Verkehrsteilnehmer sollen sich bitte an die Beschilderung halten und Schritttempo beim Fahren auf der Brücke beachten, um sie vor weiteren Schäden zu bewahren.

Anzeige

Deine Meinung dazu!