E-Auto-Akkus fangen Feuer

Anzeige

Luhe-Wildenau. Plötzlich brennen auf einem Firmengelände mehrere E-Auto-Akkus – zum Glück ist die Feuerwehr schnell zur Stelle. 

Laut Polizeiangaben waren auf dem Gelände einer Firma in Luhe-Wildenau mehrere Akkus für E-Autos gelagert. Aus noch ungeklärten Gründen – laut Angaben der Polizei vermutlich Selbstzündung – haben zwei der Batterien am Dienstagabend Feuer gefangen.

Feuerwehrleute haben das Feuer so lange unter Kontrolle gehalten, bis ein geeigneter Container für die brennenden Akkus bereitgestellt war. Darin haben die Einsatzkräfte die brennenden Batterien mit Wasser geflutet. Die nächsten 14 Tage muss die Feuerwehr Luhe den Container jetzt überwachen, wie ein Polizeisprecher erklärt. Der Schaden dürfte nach seinen Angaben im vierstelligen Bereich liegen.

Anzeige

Deine Meinung dazu!