Kirwaverein Hütten wahrt Tradition

Anzeige

Grafenwöhr/Hütten. Die Laurentiuskirwa ausfallen lassen? Das kommt für die Hüttener auf gar keinen Fall in Frage. Alle Jahre wieder fiebern die Kirwaleute ihrem Fest entgegen. Hunderte Menschen sind letztes Jahr zum Fest vor dem Feuerwehrhaus geströmt – dieses Jahr war die Kirwa wegen Corona-Maßnahmen zwar anders aufgebaut, aber doch ein Erfolg.

Kirwapaare Kirwatanz Kirwa Hütten 2020

Die Hüttener Kirwapaare tanzen wegen der Corona-Regeln zwar jeweils nur paarweise – trotzdem sind sie froh die Tradition heuer aufrecht erhalten zu können.

An die strengen Vorgaben haben sich Organisatoren wie Gäste gehalten: Etwa 150 Besucher haben an der Hüttener Kirwa teilgenommen, weit weniger als im Jahr zuvor. Nach Einlasskontrollen unter allen hygienischen Vorsichtsmaßnahmen, haben die Gäste ihre mit Abstand aufgestellten Plätze bezogen. Fast wäre die Kirwa „am Finanziellen“ gescheitert, wie Vorsitzender Holger Cibis schmunzelnd erklärt hat.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Retter war Bürgermeister Edgar Knobloch, der mit einer Finanzspritze in einem Umschlag auch in diesem Jahr das Fest gerettet hat. Der Bürgermeister war es auch, der mit nur einem Schlag das Fass angezapft und die Kirwa damit offiziell eingeläutet hat.

Kirwa Hütten 2020 Oberkirwapaar Corinna Stopfer und Maximilian Grahl

Corinna Stopfer und Maximilian Grahl sind das Kirwapaar 2020.

Starke Männer vom Kirwaverein haben den Baum aufgestellt, Pfarrer Thomas Thiermann hat den kirchlichen Segen ausgesprochen – wie alle Jahre wieder auch ohne mit dem Weihwasser zu sparen. Der Tanz der Kirwapaare war wegen der Vorschriften auf Paartänze beschränkt, in ganz gewohnter Manier gibt es mit Corinna Stopfer und Maximilian Grahlaber aber auch 2020 ein neues Kirwapaar.

„Ich muss sagen, in diesem Jahr gefällt mir die Kirwa besser. Im letzten Jahr war es einfach zu viel“, fällt das Fazit von Vorsitzendem Holger Cibis. Bürgermeister Knobloch fügt hinzu:

Traditionen muss man auch in schwierigen Zeiten hochhalten.“

Bilder: Jürgen Masching  

Anzeige
Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!