Tankstelle bewaffnet überfallen: Polizei fahndet nach Täter

Anzeige

Windischeschenbach. Ein bewaffneter Mann hat in der Nacht die Autobahntankstelle Naabtal Ost überfallen, einen Unfall mit dem Fluchtauto gebaut, ein anderes Auto geraubt und befindet sich jetzt auf der Flucht. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Verdächtigten. 

[Update] Der Verdächtige wurde jetzt in Belgien festgenommen. Die Personenbeschreibung wurde deshalb aus diesem Beitrag entfernt.

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilt, soll der Tatverdächtige Christian C. (32) in der Nacht zum Mittwoch die Tankstelle mit einer Pistole überfallen haben. Er hat Zigaretten und eine Geldkassette erbeutet und soll anschließend mit einem roten Kleinwagen geflüchtet sein. Die Polizei hat sofort eine großangelegte Fahndung eingeleitet, die sich auch nach Oberfranken und auf tschechisches Hoheitsgebiet erstreckt.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

„Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand ist der Flüchtige etwa eine halbe Stunde später an der B299 bei Mitterteich in einem Kreisverkehr verunglückt und hat sich dabei mutmaßlich verletzt“, erklärt ein Polizeisprecher. Er soll einen zufällig vorbeikommenden Passanten, der helfen wollte, mit der Waffe bedroht haben und hat sein Auto gestohlen. Sein erstes Fluchtfahrzeug ließ der mutmaßliche Räuber stehen. Es ist, ebenso wie die angebrachten Kennzeichen, als gestohlen gemeldet, teilt die Polizei mit.

Mit dem gestohlenen weißen Opel Combo mit Kemnather Kennzeichen (eventuell hat er die Kennzeichen zwischenzeitlich gewechselt) befindet sich der Verdächtige aktuell auf der Flucht. Laut Polizeiangaben dürfte er Verletzungen im Kopfbereich haben.

Polizei warnt: „Keine Anhalter mitnehmen!“

Die Polizei warnt davor, Anhalter mitzunehmen. Zeugen sollen sofort die Notrufnummer 110 wählen, wenn sie den Verdächtigen sehen. Mit Einbindung der Öffentlichkeit erhofft sie sich weitere Anhaltspunkte zum Aufenthaltsort des Mannes.

Tatverdächtiger polizeibekannt

Der Beschuldigte könnte bewaffnet und gefährlich sein!“

warnt die Polizei weiter. Christian C. stammt aus dem Bereich Saarbrücken und wird dort bereits wegen anderer Straftaten (Schwere Brandstiftung und Tankstellenraub) gesucht. Das Landespolizeipräsidium Saarland fahndet ebenfalls mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem Verdächtigen.

Die Kriminalpolizei Weiden ist mit den intensiven Ermittlungen betraut und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die den Mann oder das Fahrzeug gesehen, zum Unfallgeschehen Beobachtungen gemacht sowie Angaben zum Aufenthaltsort des Mannes machen können, sollen sich umgehend unter der Telefonnummer 0961/401-291 melden.

Die Fahndung dauert an. Etliche Polizeikräfte, ein Polizeihubschrauber, Diensthunde und die tschechische Polizei sind im Einsatz.

Anzeige

Deine Meinung dazu!