Lockere Radmuttern – Polizei ermittelt

Anzeige

Erbendorf. Eine Autofahrerin (19) bemerkt verdächtige Fahrgeräusche während sie mit ihrem Fiat Punto unterwegs ist und hält an. Zum Glück: Denn offenbar hat jemand absichtlich sämtliche Radmuttern an zwei der Reifen gelockert. 

Die Polizei Kemnath ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Wie die Beamten mitteilen, hatte die Kemnatherin (19) ihren Fiat Punto Samstagnacht ab 23:30 Uhr in der Spitalgasse in Erbendorf geparkt. Tags darauf ist sie gegen 15 Uhr nach Kemnath gefahren, auf halber Strecke sind ihr aber Geräusche und Ungereimtheiten beim Fahren aufgefallen.

Der Grund dafür war schnell gefunden: gelockerte Radmuttern an den Autoreifen der Fahrerseite. Der Übeltäter hat laut Polizei sämtliche Radmuttern beider Räder gelöst. „Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt, es entstand auch kein Sachschaden“, teilt die Polizei mit.

Zeugen können der Polizei helfen den Verantwortlichen zu finden. Wer zur fraglichen Zeit entsprechende Beobachtungen in der Spitalgasse in Erbendorf gemacht hat, soll sich bitte unter der Telefonnummer 09642/9203-0 bei der Polizei Kemnath melden.

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!