12 Namen, viele Bankkonten, ein Betrüger

Anzeige

Waidhaus. Bundespolizisten haben bei Waidhaus einen Serben festgenommen – einen Mann mit vielen Namen. 

Fahnder der Bundespolizei haben den Mann (30) auf der A6 kontrolliert. Wie sich herausgestellt hat, ist er kein Unbekannter: Wegen eines Untersuchungshaftbefehls haben die Bundespolizisten den Mann festgenommen.

Er soll sage und schreibe zwölf Aliasnamen besitzen, für jeden davon hatte er sich einen gefälschten slowenischen Ausweis besorgt. Laut Haftbefehl des Amtsgerichts im hessischen Offenbach soll der Serbe damit Bankkonten eröffnet, und mit den dazugehörigen EC-Karten in 46 Fällen unter anderem hochwertige Handys ergaunert haben.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Die Bundespolizisten haben den „Mann mit den vielen Namen“ verhaftet und ihn in die JVA Weiden eingeliefert.

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!