Corona in Weiden: Schulschließung und viele Tests

Anzeige

Weiden. Das Elly-Heuss-Gymnasium bleibt erst einmal geschlossen. Zahlreiche Schülerinnen und Lehrer und/oder Lehrerinnen sind aktuell in Quarantäne. 

Seit heute ist das Elly-Heuss-Gymnasium zu. 490 Schülerinnen sind aktuell in Quarantäne, zwei Lehrkräfte wurde sogar positiv auf das Virus getestet. Laut Schulleiter Reinhard Hauer, der selbst auch in Quarantäne ist, blieb nichts anderes übrig, als die Schule zu schließen. Ab sofort gibt es Distanz-Unterricht und eine Notfallbetreuung. Die Maßnahme gilt vorerst bis nach den Herbstferien.

„Das ist ein schmerzlicher Einschnitt in unser Schulleben und wir würden wohl gerne alle lieber in der Schule sein und unterrichten“, schreibt der Direktor auf der Internetseite des Ellys. Außerdem bittet er um Verständnis: „Manche Eltern geraten vielleicht in Zwänge und Bedrängnis. Und ich kann Ihren Missmut gegebenenfalls gut verstehen, alleine uns blieb keine andere Wahl. Alles andere als diese groß angelegte Vorsichtsmaßnahme wäre unverantwortlich.“

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

7-Tage-Inzidenz bei 121,7

In Weiden liegt die 7-Tage-Inzidenz heute bei 121,7. Die Stadt hat nach Berchtesgaden einen der höchsten Werte in Bayern. Auch an anderen Schulen, wie dem Kepler- und Augustinus-Gymnasium und Europa-Berufsschule sind einige Schüler in Quarantäne.

Wegen der vielen Corona-Fälle in der Region gelten in Weiden und Neustadt/WN auch strengere Regeln (sobald die Vorschriften rechtskräftig sind), die Ministerpräsident Markus Söder gestern angekündigt hatte. Bei Veranstaltungen sind nur noch 50 Personen erlaubt – Gottesdienste und Demos sind aber ausgenommen. Die Sperrstunde gilt ab 21 Uhr.

Um den steigenden Zahlen Herr zu werden, wurde auch das Testzentrum verstärkt. Laut Stadt-Sprecherin Roswitha Ruidisch werden dort aktuell bis zu 300 Tests am Tag durchgeführt.

Anzeige
Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!