Es ist angerichtet: OKV Mitglieder in der Sparkasse Oberpfalz Nord

Anzeige

Weiden. „Nachdem dieses sonderbare 2020 uns etwas den Wind aus den Segeln genommen hat, haben wir sie neu gesetzt!“ Seit Anfang Oktober sind die neuen Arbeiten, dreier Oberpfälzer-Kunstverein-Künstler (OKV), in den Räumlichkeiten der Sparkasse Oberpfalz Nord am Sparkassenplatz 1 in Weiden, zu sehen.

OKV Sparkasse Weiden

Stellen gemeinsam ihre Bilder aus (erste Reihe von links:) Peter Wunderlich, Renate Ullmann, Wolfgang Herzer; (hintere Reihe von links:) Hans-Jörg Schön, Mitglied des Vorstandes, Katja Beer, Geschäftsstellenleiterin, Regionalcenter Sparkassenplatz 1, Weiden Foto: Sparkasse Oberpfalz Nord

Renate Ullmann lebt und arbeitet in Neunburg vorm Wald. Sie bezeichnet ihre Mitgliedschaft beim OKV als wichtigen Begleiter ihrer künstlerischen Tätigkeit, die sie in Ausstellungen über die Grenzen Deutschlands hinaus unter Beweis stellt. Ihre temperamentvollen abstrakten Arbeiten sind das Ergebnis langjähriger Naturstudien. Sie wechselt auch gerne in die Gegenständlichkeit und zeigt in der Sparkasse Arbeiten aus diesem Sommer, vorwiegend in Acryl und Öl.

Der Künstler Peter Wunderlich aus Selb, hat mit seinem Projekt der phantastischen Karpfen, weit über die Region hinaus Aufmerksamkeit erregt. Diese Objekte sind allerdings nur ein Teil seines Spektrums. Er beschäftigt sich auch mit Radierungen, Collagen, Graphiken und der Ölmalerei. Gerne setzt er sich mit den Themenschwerpunkten Mensch, Natur und Technik sowie dem aktuellen Zeitgeschehen auseinander. Sein Ansatz ist „mit der Lockerheit und Freude eines Kindes, ans Werk zu gehen und etwas Neues schaffen zu wollen.“

Über den in Lübeck geborenen Weidner Wolfgang Herzer zu schreiben ist ein wenig so, wie für Bocuse ein Süppchen zu kochen. Er ist so etwas wie das magnetische Urgestein der Gegenwartskunst in Weiden. Magnetisch deshalb, weil er es war und ist, der die Strömungen der Kunst auch hierher in die Provinz geleitet hat. Der Fäden geknüpft hat zu ganz jungen, spannenden Künstlern, der aber auch den fantastisch-chaotischen Max Bresele mit einem eigenen
Breselemuseum für unsere Zeit bewahrt.

Die Ausstellungen im Kunstverein Weiden sind legendär, seine Ausführungen über die Kunst beinahe selbst ein Kunstwerk. Seine eigenen Arbeiten – Zeichnungen, Installationen, Malerei und Comic – sind tiefgründig und verbinden Biographisches mit Politik und Regionalgeschichte.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!