Geschäftsführer-Wechsel bei Kassecker

Anzeige

Waldsassen. Große Fußstapfen, so beschreibt es sein Nachfolger, hinterlässt Manfred Rosner als ausscheidender Geschäftsführer der Firma Kassecker. In seinem über 40-Jährigen Wirken beim und für das Waldsassener Bauunternehmen besticht Rosner vor allem auch durch seine fachliche Expertise. Arno Schwarz hat zum Oktober die Nachfolge als neuer kaufmännischer Geschäftsführer angetreten.

Kassecker Waldsassen Geschäftsführer Wechsel Arno Schwarz Manfred Rosner

Manfred Rosner (rechts) übergibt seinem Nachfolger als neuer Kassecker-Geschäftsführer Arno Schwarz den symbolischen goldenen Schlüssel.

Wie Manfred Rosner hat Arno Schwarz die Baubranche von der Pike auf kennen gelernt. Beginnend mit der Lehre als Bürokaufmann in einer Baufirma über Baukaufmann und Studium bis hin zu inzwischen über 25 Jahren Erfahrung als Führungskraft, zuletzt als Geschäftsführer einer renommierten Unternehmensgruppe. „Den besonderen Reiz der Firma Kassecker macht die Unternehmensstruktur aus. Ein Mittelständler, der selbst baut und einen großen Teil der Wertschöpfung mit eigener Manpower und Know-How im Haus generiert“, so Schwarz.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Fachkräftenachwuchs und Digitalisierung als Kernaufgaben

Für sein Wirken als Mitglied der vierköpfigen Geschäftsleitung obliegen Schwarz neben der kaufmännischen Leitung der operativen Einheiten das Personalwesen, der Einkauf und das Controlling. Die aktive Förderung des Fachkräftenachwuchses in der Baubranche, die Herausforderungen rund um die Digitalisierung sowie nicht zuletzt die aktuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie beschreibt er dabei selbst als seine größten Aufgaben.

„Herausforderungen begegnen, etwas bewegen und Menschen bei ihrer Entwicklung begleiten – das ist es auch, was mich an der Verantwortung als Geschäftsführer reizt“, betont Schwarz sein persönliches Führungsverständnis, das er bei Kassecker einbringen möchte und darf. Manfred Rosner überreichte seinem Nachfolger dazu den symbolischen Schlüssel des Unternehmens.

Den persönlichen, menschlichen Zugang zur „Kassecker-Familie“ habe Schwarz nach einer viermonatigen Übergangsphase seit Anfang Juni bereits gefunden.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!