Gute Aussichten für beste Nachwuchshandwerker

Anzeige

Nordoberpfalz. Fachkräfte wissen, was sie tun! Als Profis ihres Fachs zeichnet die Handwerkskammer ihre besten Absolventen aus. 

71 Nachwuchshandwerker aus ganz Ostbayern haben gezeigt, was in ihnen steckt: Sie haben den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Kammerebene in ihrem jeweiligen Beruf gewonnen. Darunter auch viele Fachkräfte aus der Nordoberpfalz:

Handwerkskammer zeichnet beste Nachwuchshandwerker aus:

  • Anlagenmechaniker Samuel Weiß (aus Hochstädt im Fichtelgebirge) – Schmeller Installations-GmbH, Waldsassen
  • Elektroniker, FR: Automatisierungstechnik Jakob Kraus (Tirschenreuth), Witron Logistik + Informatik GmbH, Parkstein
  • Fachverkäuferin im LHW, SP: Bäckerei Christina Högen (Weiden), Bäckerei Brunner KG, Weiden
  • Fahrzeuglackiererin Verena Härtelt (Falkenberg), Autohaus Hiendlmayer GmbH, Falkenberg
  • Fotografin Stefanie Heinl (Marktredwitz), Fotostudio Kraus e. K., Vohenstrauß
  • Kauffrau für Büromanagement Janina Haberkorn (Vohenstrauß), Höhbauer GmbH, Luhe-Wildenau
  • Orthopädietechnik-Mechanikerin Katja Selch (Pressath), Sanitätshaus Urban & Kemmler GmbH, Weiden
  • Technischer Systemplaner Aaron Körner (Mantel), Ing. Carl Friedmann GmbH & Co.KG, Weiden

Dafür zeichnet die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz sie mit einer Ehrenurkunde samt Medaille aus – aufgrund der Pandemie über den Postweg. Das alljährliche Ehrungsfest muss coronabedingt ausfallen. Auch die Ausbildungsbetriebe erhalten eine Ehrenurkunde.

💙lichen Glückwunsch, liebe Christina Högen aus Weiden in der Oberpfalz 🥳🥂 #wirfreuenunsmitdir 🤗 Christina holte sich als…

Gepostet von Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz am Sonntag, 25. Oktober 2020

„Wir wissen, was wir tun. Europas größter Berufswettbewerb.“ ist das Motto des Berufswettbewerbs. Dazu sagt Dr. Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer: „Sie alle wissen ganz genau, was Sie tun, denn Sie sind absolute Profis Ihres Fachs, was Sie eindrucksvoll bei diesem Wettbewerb bewiesen haben.“ Er attestiert den Gewinnern beste Karrierechancen im Handwerk, denn „auch wenn die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie in den kommenden Jahren nicht abzusehen sind, so ist doch sicher: Auf das Handwerk kann und will niemand verzichten“.

Die Nachwuchshandwerker hätten einen krisensicheren Weg eingeschlagen. Ob im Friseurhandwerk, in der Kfz-Mechatronik oder als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk – laut Haber stützen sich die Erfolgsgeschichten der Gewinner auf ein Zusammenspiel von Betrieben, Lehrern und Eltern. Allen an der Ausbildung Beteiligten gelte deshalb sein Dank.

Gesellen mit Fleiß und Durchhaltevermögen

HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger betont, dass zwar das Fest in diesem Jahr ausfallen müsse, diese Auszeichnung aber nicht weniger bedeutungsvoll sei. „Sie haben sich unter den Gesellen in Niederbayern und der Oberpfalz ganz besonders hervorgetan. Um das zu erreichen, war von Ihnen viel Fleiß und Durchhaltevermögen gefordert.“ Beide Kammervertreter wünschen den Teilnehmern für den weiteren Wettbewerb viel Erfolg. Nach dem Leistungswettbewerb auf Kammerebene treten die Nachwuchshandwerker gegen ihre bayerische Konkurrenz an. Danach findet der Entscheid auf Bundesebene statt. Deutschlandweit nehmen jährlich rund 3.000 Junghandwerker am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks teil.

Traditionsreicher Wettbewerb würdigt duale Ausbildung

Der seit 1951 durchgeführte Berufswettbewerb zählt zu den größten und traditionsreichsten in Europa. Er dient dazu, die Ausbildungsleistungen in der Öffentlichkeit herauszustellen, die Berufsausbildung des Handwerks zu fördern und die hohe Qualität des dualen Ausbildungssystems in Deutschland zu unterstreichen. Um am Wettbewerb teilnehmen zu dürfen, mussten die Gesellen in der praktischen Prüfung mindestens die Note „Gut“ erreichen.

Auch wenn eine persönliche Auszeichnung nicht möglich ist, überbringen weitere Gratulanten ihre Glückwünsche an die Sieger des Leistungswettbewerbs – digital unter www.hwkno.de/leistungswettbewerb. Außerdem sind die Gewinner aufgerufen, Fotos oder Videos von sich, auch zusammen mit ihren Ausbildern, und ihrer Urkunde in den sozialen Netzwerken der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz mit #plw und der Verlinkung @hwkno zu teilen.

💥🤩 Stefanie Heinl aus Marktredwitz hat es einfach drauf 💥 die junge Fotografin ist unsere Kammersiegerin beim #plw 📸😎…

Gepostet von Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz am Donnerstag, 22. Oktober 2020

Der Technische Systemplaner Aaron Körner aus Mantel ist unser Kammersieger beim…

Gepostet von Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz am Mittwoch, 21. Oktober 2020

Deine Meinung dazu!