Neue Kita-Leiterin setzt viele Ideen in die Tat um

Anzeige

Hütten. Frischer Wind weht durch die Räume. Seit August gibt es im Kindergarten St. Josef in Hütten eine neue Leitung, Selina Rettinger – und schon nach dieser kurzen Zeit zeigt sich ihr Einfluss in etlichen Neuerungen.

Von Doris Mayer-Englhart

Begrüßung_der_neuen_KiTa-Leitung Hütten Selina Rettinger Bild Doris Mayer-Englhart

Mit einem Blumenstrauß und Nervennahrung hießen die Vertreter der kath. Filial-Kirchenstiftung St. Josef in Hütten die Pädagogin Selina Rettinger (vorne rechts) in ihrem neuen Amt als KiTa-Leitung willkommen. Die besten Wünsche gaben (von links) Reinhard Aumüller, Irene Werner, Stadtpfarrer Bernhard Müller und Robert Denk mit auf den Weg. Bild: Doris Mayer-Englhart

„Wir wollen dich nun als neue Kindergartenleitung hier in Hütten offiziell willkommen heißen“, freute sich Reinhard Aumüller, der zusammen mit Stadtpfarrer Bernhard Müller, sowie seinen weiteren Vertretern der Filialkirchenstiftung St. Josef/Hütten Irene Werner und Robert Denk einen bunten Blumenstraß und einen Beutel „Nervennahrung“ überreichte. Stadtpfarrer Müller erfreute die junge Pädagogin mit einem Buch samt CD.

Selina Rettinger stammt aus Hütten und studierte Kindheitspädagogik in Schwäbisch Gmünd. Erste Berufserfahrung sammelte die 25-Jährige in den vergangenen zwei Jahren im Kindergarten in Schlicht. Ihr Engagement und ihre Ideen fallen im Hüttner Kindergarten auf fruchtbaren Boden. Die Vertreter der Kirchenstiftung sicherten finanzielle Unterstützung zu.

Zahlreiche Veränderungen in der Kita

Erstaunt zeigten sich die Mitglieder des Pfarrgemeinderates über die Veränderungen in letzter Zeit. So brachten sie die Räume durch Treppen sowie bodentiefe Fenster brandschutztechnisch auf den aktuellen Stand. Außerdem haben sie neue Materialien, wie eine Tischgruppe für kleinere Kinder aus der Kleinkindgruppe im Erdgeschoss oder einen Bauernhof angeschafft. Die Bauecke haben sie mit einem Teppich versehen, ein Schlafraum steht zur Verfügung. Toiletten, der Wasch- und auch Wickelraum wurden angepasst oder neu ausgestattet. Selina Rettinger freut sich, dass derzeit neun Kleinkinder die Gruppe besuchen:

Im Januar kommen drei weitere Kinder dazu. Damit ist dann die Gruppe voll.“

„Ab November beziehen wir das Essen für die Kinder von der Firma Hipp. Die Gerichte sind schockgefroren und werden im Backofen von unserer Hauswirtschafterin erwärmt“, erklärte Selina Rettinger eine weitere Neuerung, bevor man noch die Räume der Kindergartenkinder ab drei Jahren besichtigte. Hier sind noch weitere Veränderungen in Planung.

Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2021/22 werden ab Januar 2021 entgegengenommen.

Anzeige
Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!