[Update Bilder] Feuer in Erbendorf: Gute Zusammenarbeit aber viel Schaden

Anzeige

Erbendorf. In Erbendorf ist ein Feuer in einem landwirtschaftlichen Anwesen ausgebrochen. Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten. 

Feuer Brand Erbendorf Lagerhalle

Wie die Polizei mitteilt, ist das Feuer gegen 12:50 Uhr ausgebrochen. Die Betriebshalle und eine Scheune in der St.-Veit-Straße waren in Vollbrand. Nach zwei Stunden haben die Einsatzkräfte die Flammen unter Kontrolle gebracht, wobei noch vereinzelte Glutnester abgelöscht werden mussten.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Rund 130 Feuerwehrleute aus zwei Landkreisen, sowie vorsorglich mehrere Rettungsdienst-Fahrzeuge waren bis spätnachts im Einsatz. „Menschen oder Tieren waren nicht in Gefahr. In der Halle waren Maschinen und Werkzeug gelagert“, erklärt der Polizist. Allessamt ist den Flammen zum Opfer gefallen.

Der Sachschaden dürfte nach Angaben der Polizei im mittleren sechsstelligen Eurobereich liegen. Die Ermittlungen bezüglich der Brandursache übernimmt die Polizei Kemnath.

Rettungskräfte arbeiten Hand in Hand

58 Rettungskräfte des Bayerischen Roten Kreuz waren vor Ort. Rettungsdienst-Einsatzleiter Stefan Binner hat den Sanitätseinsatz gemeinsam mit Leitendem Notarzt Andreas von Bohlen, organisatorischen Einsatzleiter Andreas Scheuner, Zugführer Sven Lehner und Kreisbereitschaftsleiter Christian Stahl koordiniert.

Verpflegung, Heiß- und Kaltgetränke für die Einsatzkräfte haben kurzfristig die Bäckerei Schraml Erbendorf, Michael Wirth von der Stadthalle Erbendorf/Wirth’s Haus im Park und der Getränkemarkt Hausler an der Tankstelle Bergler zur Verfügung gestellt. „Ich danke den Partnern und Lieferanten für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung“, sagt örtlicher Bereitschaftsleiter Sven Lehner.

[Meldung vom 26.11.2020, 14:07 Uhr]

Aktuell laufen Löscharbeiten bei einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsteil Bergwerk. Laut Polizei brennt eine Lagerhalle samt Presse. Es kommt zu starker Rauchentwicklung.

Die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz bittet deshalb alle Anwohner Fenster und Türen geschlossen zu halten und Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten. 

 

Bild: NEWS5/DESK

 

Anzeige

Deine Meinung dazu!