Naturdenkmal strahlt wieder

Anzeige

Hinweis: Die Pflegeaktion hat schon vor dem Lockdown Light und den geänderten Regelungen stattgefunden. 

Steinach. Der Helle Stein ist eins der schönsten nordoberpfälzer Naturdenkmäler. Damit das auch so bleibt, braucht es viele helfende Hände. 

Von Sieglinde Schärtl 

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Oberpfälzer Waldverein Heller Stein Leuchtenberg 2020

Schweißtreibend war die Arbeit, um den „Hellen Stein“ wieder auf Vordermann zu machen.

Am westlichen Ortsrand von Steinach liegt das seit 1938 eingetragene Naturdenkmal „Heller Stein“ – das südöstlichste Vorkommen des Leuchtenberger Granits. Kenner der Materie behaupten, dass es sich hier um eines der schönsten Naturdenkmäler der Nordoberpfalz handelt. So ein Kleinod bedarf natürlich auch einer fachkundigen Hege und Pflege.

Der OWV-Leuchtenberg mit Vorsitzenden Michl Schwabl hat es sich in enger Zusammenarbeit mit Diplom Biologe und Landschaftspfleger Philipp Glaab vom Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald zur Aufgabe gemacht, den hellen Stein alljährlich im Herbst allen nötigen Pflegemaßnahmen zu unterziehen.

Dort heißt es zuallererst Gras und Gestrüpp zu entfernen. An dieser schweißtreibenden Aktion, die einen ganzen Tag in Anspruch nimmt, haben sich neben dem Vorsitzenden noch weitere elf Helfer (OWV-Mitglieder) beteiligt. Nach getaner Arbeit schauen sie zu recht mit Stolz auf ihr Werk.

Wanderer, Naturfreunde, sowie die hiesige Bevölkerung können sich jetzt wieder an diesem wunderschönem Fleckchen Erde erfreuen.

Oberpfälzer Waldverein Heller Stein Leuchtenberg 2020

Nach getaner Arbeit sind die Helfer vom Oberpfälzer Waldverein sichtlich stolz.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!