In Rekordzeit zur „Oberhausener Straße“

Anzeige

Eslarn. Fast in Rekordzeit ist die „Oberhausener Straße“ fertig geworden. 

Oberhausener Straße Eslarn Abnahme wieder frei

Die neue „Oberhausener Straße“ führt zum neuen Baugebiet – in Rekordzeit haben die Verantwortlichen den Bau erledigt. Bild: Gemeinde Eslarn.

Die Erschließung des Baugebietes „Oberhausener Straße“ ist beendet. Der Markt Eslarn übernimmt 130 Meter Straßenbau, 60 Meter Wasserleitung, 43 Meter Mischwasserkanal und 11 Meter Regenwasserkanal – alles geschaffen von der Firma Baumer.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Das Gebiet umfasst sechs Bauplätze in traumhafter Südlage und ist mit Glasfaserkabel optimal ausgestattet. Bei der Abnahme waren neben Vertretern des Ingenieurbüros Zwick und der ausführenden Firma Baumer auch Bürgermeister Reiner Gäbl, Geschäftsleiter Georg Würfl, Bauamtsleiter Daniel Biermeier sowie Anton Hochwart (Wasserversorgung) und Karl Ebenhöh (Kanalsysteme) dabei.

Kritik an Graben

Der Bau lief zügig und qualitativ hochwertig, wie der Bürgermeister lobt. Lediglich marginale Nachbesserungen seien noch zu erledigen. Anlieger, die sich zur Runde gesellten, haben den tiefen Graben am westlichen Rand des Gebietes bemängelt. Der sei aber der massiven Hanglage geschuldet, wie die Zwick-Ingenieure erklären: „Bei hohen Niederschlägen werden so der Straßenkörper und die jeweiligen Baugrundstücke vor Überschwemmungen geschützt.“

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!