Kulturherbst endet frühzeitig: Hoffnung auf Aufführungen im Dezember

Anzeige

Leuchtenberg. Das Landestheater Oberpfalz verabschiedet sich gezwungenermaßen in eine Herbstpause. Die Hoffnung liegt auf Dezember: Dann will das Ensemble wieder voll durchstarten.

LTO Kulturherbst 2020 10 Jahre LTO

Leere Ränge: Der Kulturherbst 2020 war anders als all die Jahre zuvor. Auch beim 10-jährigen Jubiläum. Jetzt ist er auch noch frühzeitig zu Ende. Alle Hoffnung liegt auf dem Dezember. Foto: 10 Jahre LTO/LTO (September 2020)

„Nachdem die Regierung beschlossen hat, dass alle Kulturveranstaltungen im November abgesagt werden müssen, bleibt auch uns heute nichts Anderes übrig, als Ihnen mitzuteilen, dass die geplanten Termine im November entfallen“, teilt das Landestheater Oberpfalz in einer Pressemitteilung mit. Während Die Kuh Rosmarie die Bühne vorerst verlässt, ist das Konzert von Rising Storm lediglich verschoben.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Kulturherbst 2020 endet vorzeitig

Besonders hart trifft es auch das Sturm und Drang Gastspiel des Jungen LTO bei der Schaltlücke in der Friedrichsburg in Vohenstrauß. Die Inszenierung fiel bereits dem Lockdown im Frühjahr zum Opfer und muss nun zum zweiten Mal abgesagt werden. „Der Kulturherbst 2020 endet damit früher als geplant“, erklärt Sprecherin Verena Piehler.

„Da wir aktuell davon ausgehen, dass wir im Dezember wieder vor Publikum auf der Bühne stehen dürfen, freuen wir uns nun, den Plan für die Vorweihnachtszeit zu veröffentlichen“, so Piehler weiter.

Hoffnung auf Dezember-Programm

„Im Dezember kommen wir mit einer Vorstellung von Cyrano de Bergerac zurück aus der Zwangspause.“ Da wegen Corona einige Termine im Kulturherbst entfallen mussten, gibt es nun am 11. und 19. Dezember zwei weitere Möglichkeiten, den Klassiker auf der Bühne zu sehen, nun allerdings in der Max-Reger-Halle in Weiden.

Für weihnachtliche Stimmung an den Adventswochenenden sorgt die Wiederaufnahme von Ox & Esel. Am 13. und 18. Dezember wird das Familienstück mit Doris Hofmann und Johannes Aichinger ebenfalls in der Max-Reger-Halle in Weiden aufgeführt.

Karten behalten Gültigkeit

Gute Nachrichten gibt es auch für die Fans von Rising Storm. Für das Rock meets Cello-Konzert, das eigentlich im Rahmen des Kulturherbstes stattfinden sollte, konnte mit dem 20. Dezember ein Ersatztermin gefunden werden. Das Konzert findet in der Stadthalle in Vohenstrauß statt, die bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.

„Ob wir unseren Plan auch in die Tat umsetzen können, wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen. Wir hoffen natürlich, dass wir im Dezember zurück
auf die Bühne dürfen. Wir sind bereit“, sagt Wolfgang Meidenbauer, der Geschäftsführer des Landestheaters

Anzeige

Deine Meinung dazu!