Nach Unfall bei Hütten: Verkehrsschild abmontiert

Anzeige

Hütten. Die Abzweigung zur NEW21 bei Hütten an der B299 zieht Unfälle aktuell wohl förmlich an. Schon wieder hat es hier gekracht: Ein Autofahrer hat das Verkehrsschild und einen anderen Wagen gerammt. 

Unfall B299 Hütten

Nach einem Unfall bei Hütten musste das Schild auf der Verkehrsinsel abmontiert werden. Das hat viel Zeit in Anspruch genommen.

Der US-Amerikaner (28) am Steuer war Samstagabend auf der B299 unterwegs und wollte bei Hütten nach rechts auf die NEW21 abbiegen. Nach eigenen Angaben hat er wegen technischer Probleme an der Lenkung nicht einschlagen können und ist deshalb geradeaus auf die Verkehrsinsel gefahren.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Er ist gegen ein Schild gekracht und hat danach den Audi einer Frau (37) erfasst, die auf der Kreisstraße in Richtung B299 gefahren ist. Beide Autos sind in der Leitplanke gelandet.

Die 37-Jährige soll sich laut Polizei zwar leicht verletzt haben, sie wollte aber selbst zum Arzt fahren. Der Unfallverursacher ist mit einem Schrecken davon gekommen.

An beiden Autos ist wirtschaftlicher Totalschaden entstanden, beide waren ein Fall für den Abschleppdienst. Laut Polizeiangaben liegt der Schaden an Autos, Verkehrsschild und der beschädigten Leitplanke bei rund 20.000 Euro. Feuerwehrleute aus Hütten und Gmünd haben die Unfallstelle abgesichert. Es hat außerdem recht lange gedauert, das beschädigte Verkehrsschild abzumontieren: Denn dafür haben Mitarbeiter der Straßenmeisterei extra einen LKW mit Kran bestellen müssen. Nach über zwei Stunden war die Kreuzung für den Verkehr wieder frei.

Bilder: Jürgen Masching 

Anzeige

Deine Meinung dazu!