Polizei auf „Schweinderl“-Suche

Anzeige

Weiden. Welches Schweinderl hättens denn gerne? Diese Frage stellte Robert Lembke lange Jahre in seiner Show „Was bin ich“. In unserem Fall stellt sich diese Frage eher als „Wer bin ich“. Um ein Schweinderl geht’s aber dennoch.

Die Tat ereignete sich gestern gegen 12:30 Uhr in einem Ladengeschäft in der Weidener Johannisstraße. Ein (geschätzt) etwa 65 Jahre alter Herr betrat das Geschäft und verwickelte die Verkäuferin in ein Gespräch. Unverrichteter Einkäufe verließ er wenig später das Ladengeschäft und die Verkäuferin begab sich ins Hinterzimmer.

Eine Kundschaft später fiel der Frau auf, dass das aufgestellte Trinkgeld-Sparschwein verschwunden war. Offenbar hatte der Herr nur vorgetäuscht, dass er den Laden tatsächlich verlassen hatte und bemächtigte sich des Schweinderls.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Das Sparschwein hatte ein mit geschätzt rund 50 Euro Bargeld gefülltes Bäuchlein. Der Unbekannte wird beschrieben als ca. 65 Jahre alt, graue, kurze, glatte Haare und ca. 185cm groß. Bekleidet war er mit einer schwarzen längeren Jacke und einer dunklen Hose. Wer Hinweise auf Tat und Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Weiden unter der 0961-401-0 in Verbindung zu setzen.

Anzeige

Schlagworte: ,

Ein Kommentar

  1. Traurig, zu was Rentner gezwungen werden, um über die Runden zu kommen.
    Ich will es in keinster Weise gutheißen, was er getan hat. Jedoch kann Verzweiflung manche Menschen schon zu unangemessen Taten beflügeln.

Deine Meinung dazu!