Sinnvolle Investition: Raiffeisenbank unterstützt HvO

Anzeige

Kaltenbrunn. Von einer sinnvollen Investition sprach der Weiherhammerer Geschäftsstellenleiter Dominik Pritzl bei der Übergabe eines 2000-Euro-Spendenschecks an die Helfer vor Ort (HvO) für das neue Einsatzfahrzeug.

Von Siggi Bock

HvO Kaltenbrunn Spende Raiffeisenbank

Spendenübergabe vor dem „Kalten Brunnen“ mit (von links) die Gruppenleiter Markus Dreyer, Markus Kummer, Frank-E.Kirchhof, Dominik Pritzl und Prokurist Helmut Forster. Foto: Siggi Bock

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Die Raiffeisenbank Auerbach-Freihung hatte 2018 bereits den Defibrillator gespendet. Markus Kummer dankte für den erneuten Beitrag zur Sicherheit der Einwohner in Kaltenbrunn und Nachbarorten. Durch die vielen HvO-ler sei die Einsatzbereitschaft rund um die Uhr gewährleistet, bemerkte Kummer.

Die HvO könnten mit ihrem Zeitvorteil punkten. Immer wenn sich Bürger in einem lebensbedrohlichen Zustand befinden, können die HvO mit ersten lebensrettenden Maßnahmen die Überlebenschancen deutlich erhöhen. „Dieser ehrenamtliche Einsatz ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich“, lobte Direktor Frank-E. Kirchhof.

Er verwies auf die heuer verteilten Spenden von 45.000 Euro aus dem Gewinnsparverein an gemeinnützige Einrichtungen. Markus Dreyer gab sich überzeugt, dass das Ehrenamt in Zukunft einen noch höheren Stellenwert bekommen werde.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!