Junge Union sagt Christbaum-Abholservice ab

Anzeige

Floß. Nach der Nikolaus-Aktion hat der Ortsverband der Jungen Union (JU) jetzt schweren Herzens auch den Christbaum-Abholservice abgesagt. „Somit pausieren aufgrund der aktuellen Situation zwei über 40 Jahre alte Traditionen“, erklärt die Vorstandschaft um Vorsitzenden Mathias Schnabl.

Christbaumsammlung Junge Union Floß abgesagt

Kontaktbeschränkungen stellen den Christbaum-Abholservice vor Herausforderungen. Die Junge Union sieht sich gezwungen, den Service heuer abzusagen. Bild: Junge Union Floß.

Laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sei eine Verlängerung des Lockdowns über den 10. Januar hinaus unabdingbar. Zwar könnte die Christbaum-Sammlung grundsätzlich stattfinden (triftiger Grund), jedoch nur unter Einhaltung der geltenden Kontaktbeschränkungen – maximal zwei Hausstände mit maximal fünf Personen, physische Kontakte auf ein Minimum reduzieren, Mindestabstand und M-N-Bedeckung.

Dies, so die JU weiter, habe aber zur Folge, dass pro Gespann ein Fahrer und lediglich ein Helfer sammeln dürfen. Das sei jedoch kräftezehrend und unmöglich, in einem normalen und angemessenen zeitlichen Rahmen zu bewerkstelligen.

Auch die von der JU erarbeitete Alternative biete keinerlei rechtliche Sicherheit und sei damit leider hinfällig. „Wir haben unseren Bürgermeister Robert Lindner rechtzeitig darüber in Kenntnis gesetzt“, so die JU-Vorstandschaft, die aber im nächsten Jahr die Tradition fortsetzen und wie gewohnt die Christbäume einsammeln will – sofern dies dann die Corona-Pandemie zulässt.

Anzeige
Schlagworte:

Ein Kommentar

  1. Rosner Rita schreibt:

    Danke liebe JU für die jahrzehntelangen Aktionen, welche zu Selbstverständlichkeiten geworden sind. Nun ist halt mal der Ausnahmezustand und wir sollten das akzeptieren.

Deine Meinung dazu!