Rutschpartie wegen Sommerreifen

Anzeige

Trabitz. Ein Lastwagen und ein Auto sind auf gleicher Strecke von der Straße abgekommen. In einem Fall haben Sommerreifen wohl ihren Teil dazu beigetragen. 

Auf der Kreisstraße zwischen Trabitz und Pressath ist Mittwoch ein Unglück passiert: Ein Lastwagen war dort mit circa 40 Stundenkilometer nach Pressath unterwegs, an einer leichten Steigung hat er aber die Kontrolle über den Lkw verloren, ist von der schneeglatten Straße abgekommen und rechts in den Graben abgedriftet. Dabei hat sich der Anhänger des Lastwagens quer über die gesamte Straße gestellt. „Die Kreisstraße konnte erst nach circa einer Stunde wieder einseitig befahren werden“, erklärt ein Sprecher der Polizei.

Doch noch während der Unfallaufnahme beginnt die nächste Rutschpartie. Die Straßenmeisterei hatte die Unfallstelle bereits geräumt, als ein montenegrinischer Kleintransporter den Streckenabschnitt passieren wollte: Auch der Kleintransporter ist an der Steigung weggerutscht und fast in dem selben Graben gelandet.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Nach Kontrolle der Polizeibeamten war schnell die Ursache klar: „Der Kleintransporter war noch mit Sommerreifen ausgerüstet. Aus diesem Grund wurde dem Fahrer noch vor Ort die Weiterfahrt unterbunden“, erklärt der Polizist.

Der Mann hat noch vor Ort eine Geldbuße von 60 Euro als Sicherheitsleistung hinterlegen müssen.

Auch lesen: Nach Schneefällen am Dienstag hat es vielerorts Unfälle gegeben. Ein Überblick hier. 

Anzeige
Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!