Bei Waldarbeiten: Bagger brennt

Leonberg. Zum Glück handelte der Baggerfahrer geistesgegenwärtig, sodass der Wald verschont blieb.

Ein Maschinenführer (48) war gestern Vormittag gegen 10:30 Uhr in einem Waldstück zwischen Großensees und Zirkenreuth mit Baggerarbeiten beschäftigt, als er plötzlich Rauchschwaden feststellte, die aus dem Heckbereich seiner Maschine hervorquollen.

Sofort verständigte er die Feuerwehr und begann mit einem Handfeuerlöscher die ersten Löscharbeiten. Die Feuerwehren aus Leonberg, Waldsassen, Mitterteich und Königshütte waren schließlich mit starken Kräften vor Ort und konnten den Brand am Bagger löschen.

Es entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro an der Maschine. Sonstiger Schaden ist nicht entstanden. Die umstehenden Bäume wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Als Brandursache nehmen die Beamten der Polizeiinspektion Waldsassen einen technischen Defekt an.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.