Rathaus

1.604 Tests: Tirschenreuth kämpft gegen hohe Corona-Zahlen

Likes 0 Kommentare

Tirschenreuth. Seit Freitag verzeichnet der Landkreis 94 neue Corona-Fälle (Stand 08.02.2021; 16:30 Uhr). Das Landratsamt versucht weiter alles, um die hohe 7-Tage-Inzidenz in den Griff zu kriegen. 

Aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises bei 391,4. Noch immer ist die Region trauriger Spitzenreiter in Deutschland. Um das Infektionsgeschehen weiter eindämmen zu können, wird weiter getestet und kontrolliert.

Sieben positive Schnelltests

Insgesamt führten die Teams in den beiden Testzentren in Tirschenreuth und Waldsassen am Samstag und Sonntag 1.604 Tests durch. 871 davon waren Schnelltests von tschechischen Grenzpendlern, wovon sieben positiv waren. "Die Positivrate der Grenzpendler lag damit am Wochenende unter 1 Prozent. Das Landratsamt achtet weiterhin konsequent auf die 48-Stunden-Testpflicht der Grenzpendler, welche durch die Polizei intensiv kontrolliert wird, um damit das Infektionsgeschehen eindämmen zu können", erklärt Landratsamt-Sprecher Wolfgang Fenzl.

Weitere Fälle in Gemeinschaftsunterkunft

Bereits letzte Woche meldete das Gesundheitsamt einen Ausbruch in einer Gemeinschaftsunterkunft. 44 Personen waren positiv auf Covid19 getestet worden - ein/e Kranke/r musste im Krankenhaus behandelt werden. Jetzt wurden im Rahmen einer Reihentestung weitere zehn Personen einer Teil-Gemeinschaftsunterkunft positiv getestet.

Aktuell stehen wegen eines positiven Falls auch die Notbetreuungsgruppe des Kindergarten Kulmain und die Notbetreuungsgruppe des Katholischen Kindergarten St. Anna in Waldeck unter Quarantäne.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.