25. Nachtmarathon Marburg: Ein Abend voller persönlicher Bestleistungen

Marburg. Der 25. Nachtmarathon Marburg an der Lahn lockte am Freitagabroad etwa 2.500 Teilnehmer, die überwiegend die Halbmarathondistanz liefen. Ludwig Kreutzer vom TB Weiden beendete beeindruckend auf dem 9. Platz seiner Altersklasse M65 und dem 624. Rang insgesamt. Der Nachtmarathon bot eine malerische Kulisse und war trotz zeitgleicher EM ein voller Erfolg.

Ludwig Kreutzer auf der Strecke, Nachtmarathon Marburg an der Lahn. Foto: Georg Koller
Ludwig Kreutzer auf der Strecke, Nachtmarathon Marburg an der Lahn. Foto: Georg Koller
Ludwig Kreutzer, Nachtmarathon Marburg an der Lahn 2024. Foto: Georg Koller
Ludwig Kreutzer, Nachtmarathon Marburg an der Lahn 2024. Foto: Georg Koller

Am vergangenen Freitagabend bewies der 25. Marburger Nachtmarathon einmal mehr seine Beliebtheit in der Laufgemeinschaft. Fast 2.500 Sportlerinnen und Sportler fanden sich vor dem historischen Rathaus ein, um an diesem einzigartigen Ereignis teilzunehmen. Die Mehrheit entschied sich für die Halbmarathondistanz von 21,1 Kilometern, was die Veranstaltung zu einem beeindruckenden Schauspiel machte.

Ludwig Kreutzer glänzt beim Nachtmarathon

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Ludwig Kreutzer vom TB Weiden, einem erfahrenen Marathonläufer, der die anspruchsvolle Strecke entlang des malerischen Lahntals in Angriff nahm. Trotz der zeitgleichen Austragung des EM-Viertelfinalspiels Deutschland gegen Spanien, das potenziell Zuschauer hätte abziehen können, fand sich sowohl entlang der Strecke als auch am Marktplatz ein enthusiastisches Publikum ein. Dieser Umstand unterstreicht die starke Verankerung des Nachtmarathons in der lokalen Gemeinschaft und bei Laufbegeisterten.

Kreutzer vollendete den Halbmarathon in bemerkenswerten 2:09:43 Stunden und sicherte sich damit den 9. Platz in seiner Altersklasse M65, was ihm den 624. Rang in der Gesamtwertung einbrachte. Sein Zieleinlauf im Universitätsstadion bleibt für ihn ein unvergessliches Erlebnis.

Marathon-Triumphe: Diehl und Ochs an der Spitze

Im Marathonsegment des Abends setzten sich Marco Diehl vom DVAG Team und Katrin Ochs von der LG Filder durch. Diehl beendete den Lauf als Gesamtsieger mit einer beeindruckenden Zeit von 2:55:06 Stunden, während Ochs bei den Damen mit 3:08:08 Stunden triumphierte. Ihre herausragenden Leistungen bilden lediglich die Spitze des Eisbergs in einem Feld voller bemerkenswerter persönlicher Erfolge.

Weitere bemerkenswerte Leistungen kamen von Jannik Weber, der die Halbmarathondistanz für die Marburger Stadtwerke in 1:13:53 Stunden absolvierte, und Elisa Bade vom Laufteam Kassel, die nach 1:25:22 Stunden die Ziellinie überquerte.

Erfolgreicher 25. Nachtmarathon begeistert Marburg

Der 25. Nachtmarathon in Marburg war ausgesprochen erfolgreich und bot sowohl Teilnehmern als auch Zuschauern ein grandioses Lauferlebnis gegen eine wunderschöne Kulisse. Veranstaltungen wie diese tragen wesentlich zur Förderung des Gemeinschaftsgefühls und der Begeisterung für den Sport bei. Der Nachtmarathon beweist einmal mehr, dass Marburg eine Stadt ist, in der Sport und kulturelle Ereignisse Hand in Hand gehen, um einzigartige Erfahrungen zu schaffen.

* Diese Felder sind erforderlich.