3.500 Leute feiern das 11. Oberpfalz-Festival mit vielen Überraschungen

 Tännesberg. Bei traumhaftem Sommerwetter feierten rund 3.500 Fans in Tännesberg ein Oberpfalz-Festival der Superlative, das es so in dieser Form noch nicht gegeben hat. Mit „Ludwig Two“, Überraschungsgast „Lizzy Aumeier“, “ Special Guest Rolf Stahlhofen“, „Willy Astor“ und natürlich dem unumstrittenen Hauptact mit den fünffachen Echosiegern „PUR“ waren nicht weniger als fünf Live-Gigs am Start.

Oberpfalz Festival Tännesberg 2016

Von Peter GattautHartmut Engler brachte es bei den Zugaben von „PUR“ (die fast eine halbe Stunde dauerten, keiner von „PUR“ wollte und konnte sich endgültig von der Bühne und dem phantastischen Publikum trennen) kurz und prägnant auf dem Punkt: „Oh wie ist das schön, so was hat man lange nicht gesehen, oh wie ist das schön“.

Nicht nur das Publikum sondern auch „PUR“ hätte sich keinen besseren Platz für ihren Open-Air-Auftakt als Tännesberg aussuchen können. Das Event war einmal mehr glänzend organisiert und hatte sogar noch bei den Zuschauern vor Ort jede Menge Überraschungs-Potential. Pünktlich um 17:30 Uhr starteten die Jungs von „Ludwig Two“ mit fetzigen Songs und stimmlicher Größe, nicht umsonst waren sie in München bei „Anastacia“ schon im Vorprogramm und die Bayern-3 Newcomer Band 2013.

Überraschungsgast Lizzy Aumeier

Oberpfalz Festival Tännesberg 2016

Die erste große Überraschung dann um 18:15 Uhr als Radio-Ramasuri-Moderator Jürgen Meyer urplötzlich in Begleitung von Lizzy Aumeier auf der Bühne auftauchte. Die unvergleichbare Kabarettistin aus der Oberpfalz hatte kurzerhand die Einladung von Pressesprecher Peter Gattaut angenommen um spontan beim Oberpfalz-Festival in Tännesberg mitzuwirken. Sie kam, sah und siegte. In einer zwei mal 15 Minuten Performance zwischen den Acts entlockte sie dem Publikum wahre Lachsalven. Mit den Worten „Soll ich nächstes Jahr wieder kommen?“ und einem gegrölten „Ja“ des Publikums beendete sie ihren rundum gelungenen Auftritt.

Kaum war die erste Überraschung vorbei folgte schon die nächste. Rolf Stahlhofen, Sänger und Mitgründer der Söhne Mannheims hatte sich ebenfalls erst kurzfristig zu einem Auftritt in Tännesberg inspirieren lassen. Der stimmgewaltige Sänger, der schon die Bühnen mit Udo Lindenberg oder Eros Ramazotti teilte, ist im benachbarten Atzenhof zuhause und folgte dem Aufruf von Hartmut Engler hier spontan mitzuwirken.

Oberpfalz Festival Tännesberg 2016

Der „Verb-Brecher“ und „Schatzsucher im Silbensee“, Willy Astor, hatte schnell die Lacher auf seiner Seite. Unvergessen wird das spontane Loblied auf Tännesberg bleiben. „Tännesberg du bist so wie du bist“ ertönte es und so endete es auch, ist eben ein kurzes Lied so Astor nachdem das Publikum vor Lachen nicht mehr konnte. Mit seinem Tipp die Nachbarn durch spontanes Klingeln in der Nacht zu erheitern und seinen legendären „Kaulquappensong“ läutete er das Highlight des Abends ein.

Mit frenetischem Jubel und Applaus der Zuschauer betraten „PUR“ die Bühne. Die erfolgreichste Pop-Band Deutschlands zog wirklich alle Register und spielte einen Hit nach den anderen aus ihrem unerschöpflichen Repertoire. Man spürte wie viel Spaß es den Musikern aus Bietigheim-Bissingen machte die Fan-Schar in Ekstase zu versetzen. Die Antwort des Publikums war einzigartig, so dass es „PUR“ schwer fiel die Bühne wieder zu verlassen. Hartmut Engler und seine Jungs waren sichtlich gerührt und beteuerten immer wieder, wie gerne sie in Tännesberg spielen würden.

Oberpfalz Festival Tännesberg 2016

Das Oberpfalz-Festival in Tännesberg ist und bleibt einzigartig, nicht nur für und mit „PUR“ eine Wahnsinnsveranstaltung, sondern mittlerweile ein Vorzeigeprojekt für ganz Bayern. Zusammenhalt hat einen Namen – Tännesberg.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.