31 spannende Lebenswege wieder vereint

Grafenwöhr. Vom Schülerjahrgang 1951/52 trafen sich ehemalige Schüler und Schülerinnen anlässlich ihres 70. Geburtstags zum Klassentreffen.

Die ehemaligen Schülerinnen und Schüler ließen es sich beim Treffen richtig gut gehen. Foto: Hans Kammerer

Die 31 Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland, von Schwerin im Norden bis München im Süden. Los ging es am Samstagvormittag mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück. Danach gab es im Museum einen Sektempfang, bevor im Museumshof ein Gruppenfoto gemacht wurde.

Gestärkt zur alten Wirkungsstätte

Anschließend führte Willi Gottschalk vom Heimatverein durch die Museumsräume. Nach einer Kaffeepause wurde die Grund- und Mittelschule besucht. Konrektorin Ruth Seitz präsentierte die erweiterte und renovierte Schule mit ihren neuen Klassenzimmern. Die Pädagogin hatte viele Fragen der ehemaligen Schüler zu beantworten.

Stadtpfarrer Daniel Fenk feierte um 17 Uhr eine Andacht für die inzwischen 18 verstorbenen Mitschüler und Lehrkräfte. Danach wurden Kerzen auf den Gräbern der Mitschüler aufgestellt. Beim Abendessen im Hotel Zur Post entwickelten sich im Anschluss eine lebhafte Unterhaltung und alle schwelgten in Erinnerungen.

Am Sonntag stand zunächst ein gemeinsamer Besuch der Messe auf dem Annaberg an. Der Abschluss des Klassentreffens war der Frühschoppen auf dem Festplatz vor dem Kastenhaus. Beim Auseinandergehen waren sich alle einig, dieses Treffen in fünf Jahren zu wiederholen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.