60 Jahre für den Verein: Ehrungen bei Schützengesellschaft Freiheit

Neunkirchen. Bei der Jahreshauptversammlung hat die Schützengesellschaft Freiheit zwei langverdiente Mitglieder für 50 und 60 Jahre aktive Teilhabe geehrt.

Das Bild zeigt die bei der Jahreshauptversammlung geehrten Personen (vorne von rechts: Heinz Kneisl, Heinrich Prölß und Andreas Weidner) und Albert Riedl (links) als Ersten Schützenmeister mit den Ehrengästen (hinten von rechts: Zweiter Gauschützenmeister Karl Tusch, Stadtrat Alois Lukas und Sektionssprecher der Sektion Mitte Jochen Lenkeit. Bild: Reinhard Kreuzer

Die beiden vergangenen Jahre waren zwei außergewöhnliche Jahre. Wegen Corona verschob sich auch die Jahreshauptversammlung im Jahr, alles fand mit den Hygienebedingungen der Pandemie statt, es gab keine Veranstaltungen, lediglich die Königsfeier wurde eingeschränkt abgehalten.

Mitgliederstand ging leicht zurück

Rückblickend erinnerte Schützenmeister Albert Riedl, dass zur Königsfeier vier Könige proklamiert worden waren, die Vereinsmeisterschaft war eingebunden. In der Mitgliederentwicklung hat sich der Stand auf 71 leicht gesenkt.

Die Könige sind proklamiert worden

Sportleiterin Christine Poß nannte die Sieger und Könige namentlich, erwähnte, dass außer den scharfen Disziplinen der Gaumeisterschaft keine weiteren Wettbewerbe stattfanden. Auch der Rundenwettkampf musste gleich nach dem Start wieder abgebrochen werden. Er endete ohne Ergebnis. Es gab kein Pokalschießen, keine Stadtmeisterschaft, kein Gau- und kein Glaskugelschießen.

Training und Wettbewerbe möglich

Erfreulich, dass zwei Luftgewehr, eine Luftgewehr-Auflage und eine Luftpistolenmannschaft gemeldet worden waren. Die monatlichen Wettkämpfe waren zwar kurz unterbrochen, konnten letztjährig mit Verzögerung beendet werden. Ebenso erfreulich war, dass im Sommer vorigen Jahres Trainings- und Wettbewerbsmöglichkeiten bestanden.

Der Kassier hatte ein leichtes Minus

Der Bericht des Kassiers Günter Landgraf schloss wegen ausgefallener Veranstaltungen mit einem kleinen Kassenfehlbetrag ab.

Heinrich Prölß bereits 60 Jahre beim Schützenverein

Bei den Ehrungen erhielt Heinz Kneisl für 50 Jahre Mitgliedschaft eine Urkunde, Heinrich Prölß gar für 60 Jahre Mitgliedschaft. Andreas Weidner bekam für die Führung der Homepage des Vereins und weiterer aktiven Mitarbeit im Verein die kleine goldene Verdienstnadel des Oberpfälzer Nordgaues mit Besitzurkunde.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.