65 Vereine feiern mit Feuerwehr

Altenstadt/WN. Mehrere hundert Meter war der Festzug der Feuerwehr am Sonntag lang.

Die Führungskräfte der Jubelwehr führen den Festzug an. Foto: Johann Adam
Die Führungskräfte der Jubelwehr führen den Festzug an. Foto: Johann Adam
Fahnenbandweihe im Festgottesdienst. Foto. Johann Adam
Fahnenbandweihe im Festgottesdienst. Foto. Johann Adam
Die Schirmherren. Foto. Johann Adam
Die Schirmherren. Foto. Johann Adam
Verpflegung. Foto. Johann Adam
Verpflegung. Foto. Johann Adam
Auf dem Rückweg zum Festplatz. Foto: Johann Adam
Auf dem Rückweg zum Festplatz. Foto: Johann Adam
Die Festdamen mit Fahnenbraut.  Foto: Johann Adam
Die Festdamen mit Fahnenbraut. Foto: Johann Adam
Einzug der Fahnen.  Foto: Johann Adam
Einzug der Fahnen. Foto: Johann Adam
Fahnenträger.  Foto: Johann Adam
Fahnenträger. Foto: Johann Adam
Jugendwehr.  Foto: Johann Adam
Jugendwehr. Foto: Johann Adam
Festzug.  Foto: Johann Adam
Festzug. Foto: Johann Adam
 Foto: Johann Adam
Foto: Johann Adam
Foto. Johann Adam
Foto. Johann Adam
 Foto: Johann Adam
 Foto: Johann Adam
 Foto: Johann Adam
 Foto: Johann Adam
 Foto: Johann Adam
 Foto: Johann Adam


Der Festgottesdienst mit Fahnenbandweihe und Musik und der große Festzug am Nachmittag bildeten den Höhepunkt der Festlichkeiten, zum 150-jährigen Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Altenstadt/WN, am Sonntag. Die Böllerschützen des Schützenverein Meerbodenreuth begleiteten den Festsonntag mit zahlreichen Böllerschüssen. Um acht Uhr zog die Freiwillige Feuerwehr mit den Festdamen, der Festbraut und ihren Festgästen mit Musik vom Gerätehaus zur katholischen Pfarrkirche.

Nach dem Einzug in die Pfarrkirche zelebrierte Pfarrer Thomas Kopp den feierlichen Gottesdienst. In der Predigt sagte der Geistliche, dass die Liebe zu Gott und zum Nächsten die ehrenamtliche Tätigkeit der Feuerwehren kennzeichnen. Ganz wie der heilige Florian sind sie bereit, sich zum Wohle und zur Rettung der Menschen einzusetzen. Dabei sind sie auch bereit, das eigene Leben zu riskieren.

Pfarrer segnet neues Fahnenband

Nach der Predigt segnete Pfarrer Kopp, das von der Festbraut Tatjana Hahnel und den Festdamen gestiftete Fahnenband. Nach der Segnung befestigte die Festbraut das Band an der Fahne der Altenstädter Feuerwehr. Im Anschluss an die Festmesse zogen die Vereine zum Weißwurst-Frühschoppen mit der “Blaskapell`n Flossenbürg” in die Festhalle. Pünktlich um 14 Uhr ertönte der Böllerschuss zum Start des Festzuges durch die Hauptstraße und zurück zum Festgelände.

65 Gruppen hatten vorher Aufstellung in der Kantstraße genommen. Drei Musikkapellen, die Landkreisführung, der Gemeinderat, sechs Ortsvereine, Gastvereine aus Floss, Pleystein und 45 Fahnenabordnungen von Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis zogen mit dem Jubelverein und seinen Festdamen durch die Gemeinde. Ein Dank gebührt der Feuerwehr Lanz für die Verkehrssicherung und der Bürgerwehr Neustadt für den Ausschank am Festsonntag. Die Partyband „Himmelfahrtskommando“ gestaltete den Festausklang musikalisch.

* Diese Felder sind erforderlich.