Erlebniswochen Fisch – bald fällt der Startschuss

Kemnath. Die Vorfreude war beim Ortstermin deutlich spürbar: Landrat Roland Grillmeier, Bürgermeister Roman Schäffler und der ARGE Fisch-Vorsitzender Thomas Beer fiebern dem Neustart der Erlebniswochen Fisch nach der Corona-Pandemie entgegen.

Ortstermin zur Eröffnung der Erlebniswochen Fisch mit Bürgermeister Roman Schäffler, ARGE Fisch-Vorsitzender Thomas Beer, Mariya Ransberger (Projektmanagerin Fischwirtschaftsgebiet) und Landrat Roland Grillmeier (von links). Foto: Stadt Kemnath

„Wir als Stadt Kemnath freuen uns sehr, dass wir die Eröffnung am 25. September ausrichten dürfen – schließlich sind wir die Stadt der Phantastischen Karpfen und werden auch von unseren Gästen so wahrgenommen“, betonte Kemnaths Bürgermeister Roman Schäffler beim Ortstermin. Dem schloss sich Landrat Roland Grillmeier auch für die gesamte Region an: „Durch die Veranstaltungen und Aktionen hat unsere Teichwirtschaft über die Jahre immer mehr Wertschätzung und Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit gewonnen. Wir freuen uns, dass es nun mit den Erlebniswochen Fisch weitergeht.“

„Das Erlebnis Fisch im Land der 1.000 Teiche geht in seine 26. Saison und ist schon lange zum Aushängeschild unseres Landkreises geworden“, leitete ARGE Fisch-Vorsitzender Thomas Beer die Vorstellung der Eröffnungsveranstaltung ein. Die Details erläuterte die Projektmanagerin für das Fischwirtschaftsgebiet Tirschenreuth, Mariya Ransberger. Demnach warten auf die Besucher aus nah und fern jede Menge Besonderheiten.

Pfiffige Dirktvermarkter präsentieren sich

Auf dem Markt der regionalen Genüsse versammeln sich die kreativsten Direktvermarkter der Region. Vom Fischburger über Karpfenfritten bis zum Karpfengyros gibt es alles, was der Landkreis an Fisch zu bieten hat, aber natürlich auch weitere Besonderheiten wie Steinwald-Bio-Burger, Wildspezialitäten oder handgemachtes Eis. Natürlich darf der Friedenfelser Karpfentrunk, das eigens für die Erlebniswochen Fisch gebraute Festbier, nicht fehlen.

Rund um den Seeleitenpark und den Stadtweiher befindet sich zudem der Kunsthandwerkermarkt. Mit originellen Produkten jeglicher Art zeigen über 45 Stände, was die Region an Kreativität zu bieten hat. „Am Tag der Eröffnung der Erlebniswochen Fisch steht im Seeleitenpark Kemnath die Regionalität im Mittelpunkt“, fasste Mariya Ransberger das Programm zusammen.

Der Karpfen erhält eine Hauptrolle

Selbstverständlich spielen in der Stadt der Phantastischen Karpfen eben auch diese eine Hauptrolle. Um 13 Uhr bietet Susanne Vonhoff eine unterhaltsame Führung auf dem „Phantastischen Karpfenweg“ mit einem Zwischenstopp bei der Klosterbrauerei Ponnath. Als Künstlerin und Initiatorin des Karpfenwegs gibt sie dabei einmalige Einblicke in die Welter der fröhlich-bunten Kemnather Fischskulpturen.

Selbstverständlich ist auch für die jüngsten Festbesucher wieder jede Menge geboten: bei Karlis großer Karpfenolympiade warten tolle Preise auf die Kinder. Ziel ist es möglichst viele „Karli-Stempel“ zu sammeln. „Einfach den großen blauen Karpfen-Schildern folgen und mitmachen!“, raten die Organisatoren.

Auch nach dem großen Eröffnungssonntag bieten die Erlebniswochen Fisch jede Menge Highlights. Ein besonderer Tipp für Kinder ist die Geisterstunde am Teich am Fischhof Bächer in Muckenthal am 7. Oktober. Im weiteren Programm ist von Betriebsführungen über einen Fischgrillkurs und besondere Menüveranstaltungen bis hin zum bayerisch-österreichischen Kochduell wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Infos

Alle Informationen zu den Veranstaltungen und zum Land der 1000 Teiche gibt es im aktuellen Jahresprospekt „Erlebnis Fisch 22/23“ und hier.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.