A-Klasse West: Nach Zwangspause des Spitzenreiters rücken Verfolger näher heran

Weiden. Der SC Schwarzenbach musste am Wochenende pausieren, da das Spiel gegen Kemnath abgesagt wurde. So rückten die Verfolger Kastl und Immenreuth mit Siegen näher etwas heran.

Das Duell SV Parkstein (blaue Trikots) gegen den TSV Kastl endete mit 1:3. Foto: Dagmar Nachtigall

13. Spieltag

Samstag, 15. Oktober

SV Immenreuth – SV Wildenreuth 5:0 (2:0)

Mit einer imponierenden Vorstellung bescherte sich der SV Immenreuth eine stimmungsvolle Kirwa. Gegen einen keineswegs enttäuschenden Gegner zeigten sich die Gastgeber her vor allem in der zweiten Halbzeit von ihrer Schokoladenseite. Bereits früh klingelte es im Kasten der Gäste. Julian Lautner narrte dabei auf engstem Raum zwei Gegenspieler und tunnelte dann auch noch den Keeper. Danach hatten aber die Gäste mehr vom Spiel. In deren Drangphase kam dann aber die Antwort von Jan Brunner: Einen Pass von Julian Lautner setzte er trocken zum 2:0 ins Netz. Nach der Pause köpfte Lukas Brunner nach einer Ecke überlegt zum 3:0 ein. Unter die Kategorie Tor des Monats fiel dann der vierte Treffer. Jannik Lautner schlenzte nach einem Pass von Dominik Kastner den Ball vom Sechzehner-Eck in den Giebel. Für den Endstand sorgte Patrick Drechsler mit einem tollen Sololauf. Den fairen Gästen blieb der Anschlusstreffer verwehrt, als in der Nachspielzeit Allexander Konz frei stehend vergab. Der SVI setzte mit einer starken Vorstellung seine Heimserie fort.

SV Parkstein – TSV 1960 Kastl 1:3 (0:1)

Die Gastgeber müssen sich nach der Niederlage gegen den Gast aus Kastl nun nach unten orientieren. Julian Zimmermann traf früh für Kastl und brachte sein Team auf die Siegerstraße. Tobias Dobmann erzielte in der 72. Minute mit dem 0:2 die Vorentscheidung, ehe Parkstein durch Sandro Wessolowskis Tor noch einmal Hoffnung schöpfte. Doch Dobmann besorgte mit seinem zweiten Treffer die Entscheidung.

Sonntag, 16. Oktober

TSV Erbendorf II – TSV Kirchendemenreuth 1:0 (1:0)

Jan Tanner heißt der Mann des Tages in diesem Derby. Er erzielte in der 40. Spielminute das „Goldene Tor“ und sicherte seinem Team die drei Punkte. Kirchendemenreuth hatte nichts mehr dagegenzusetzen und muss versuchen, bis zur Winterpause einige Punkte zu sammeln, um aus dem Tabellenkeller zu kommen.

SV Kulmain II – SpVgg Trabitz 2:5 (1:2)

In diesem abwechslungsreichen Spiel fielen am Anfang und zum Ende die Tore. Fatih Demir (9. Minute), Ramon Perez (11.) und Shaday Ottey (23.) waren für den 1:2 Pausenstand zuständig. Demir schoss in der 85. Minute das 1:3 und dann krachte es noch dreimal: Erst verkürzte Andreas Chudalla per Elfmeter auf 2:3, doch dann unterlief Jannick Netzel ein Eigentor und Demir stellte mit seinem dritten Treffer den Endstand von 2:5 her.

SV Waldeck – SC Kirchenthumbach II 1:1 (1:0)

Wieder kein Sieg der Gastgeber trotz der Pausenführung. Vincent Liebner brachte den Aufsteiger in der 30. Minute in Führung. Nach der Halbzeit kamen die Gäste durch Sebastian Lindner zum 1:1-Ausgleich.

SG Mehlmeisel/Fichtelberg/Ebnath/Brand – ASV Haidenaab-Göppmannsbühl II 0:4 (0:2)

Weiter auf dem letzten Tabellenplatz rangiert die Spielgemeinschaft. Im oberfränkischen Nachbarduell ging man deutlich unter. Die 155 Zuschauer sahen ein frühes Tor von Levent Hoyer in der 7. Minute. Danach legte in der 22. Minute Alexander Küffner mit einem Elfmeter nach. Kurz nach Wiederanpfiff stellte Dominic Waldecker auf 0:3 und der gleiche Spieler verwandelte den zweiten Elfmeter in der 88. Minute zum 0:4.

SVSW Kemnath/Stadt II – SC Schwarzenbach: abgesagt

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.