A-Klasse West: Spitzenreiter SC Schwarzenbach lässt erstmals Federn

Weiden. In der A-Klasse West gab Spitzenreiter SC Schwarzenbach die ersten Punkte ab. Damit konnte Verfolger Kastl Boden gut machen.

Lukas Siegler vom SC Schwarzenbach (Mitte) sorgte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit für den Ausgleich in Immenreuth. Foto: Archiv Dagmar Nachtigall

A-Klasse West

SC Kirchenthumbach II – SpVgg Trabitz 2:5 (1:2)

Mit einem Doppelschlag in der 30. und 31. Minute stellten die Gäste die Weichen auf Sieg. Kubilay Schreglmann konnte zwar für Kirchenthumbach vor der Pause noch verkürzen, doch dann zogen die Gäste davon. Yannik Gutte stellte mit dem Schlusspfiff den 2:5 Endstand her.

TSV Erbendorf II – SV Parkstein 0:0

Mehr als ein Punkt gab es für den SV Parkstein bei der zweiten Erbendorfer Mannschaft nicht zu holen. Damit konnten die Gäste keinen Boden auf Spitzenreiter Schwarzenbach gut machen. Erbendorf dagegen bleibt mit dem Punktgewinn im Mittelfeld der A-Klasse West.

SV Waldeck – SG Mehlmeisel/Fichtelberg/Ebnath/Brand 5:2 (3:1)

Seinen zweiten Saisonsieg feierte der SV Waldeck gegen den Tabellenletzten. Die Oberfranken hielten aber bis zum 3:2 kurz nach der Halbzeit gut mit. Doch dann stellten Vincent Liebner und Michael Braun den 5:2 Endstand her.

SV Immenreuth – SC Schwarzenbach 2:2 (1:1)

Im Spitzenspiel am 6. Spieltag bekamen die 100 Zuschauer viel zu sehen. Der Gastgeber trotzte dem bisher verlustfreien Spitzenreiter ein Unentschieden ab. Gästetorjäger Fabian Waldmann brachte seine Farben in der 32. Spielminute in Führung, doch Alexander Merkl glich kurz darauf aus. In der zweiten Halbzeit brachte Julian Lautner die Gastgeber sogar in Front. Lukas Siegler verhinderte mit seinem Treffer in der 92. Minute die Niederlage.

TSV Kirchendemenreuth – ASV Haidenaab-Göppmannsbühl II 3:0 (1:0)

Drei ungefährdete Punkte holte sich der TSV gegen harmlose Gäste. Dem 1:0 durch Simon Wilhelm folgte eine Rote Karte für den Gästeakteur Florian Schlicht. Mit zehn Mann schafften es die Gäste nicht mehr, das Spiel zu drehen und so kamen die Hausherren zu einem
ungefährdeten 3:0-Heimsieg. Die Treffer erzielten Christoph Reichl und Johannes Suttner.

SV Wildenreuth – TSV 1960 Kastl 4:5 (3:3)

Die torreichste Begegnung des Spieltags ging in Wildenreuth über die Bühne. In einem wilden Spiel bot der Aufsteiger dem Absteiger durchweg Paroli. Bis zur Halbzeit, die erst nach 50 Minuten beendet war, trafen Matthias Melhase (2) und Samuel Lang für Wildenreuth sowie Alexander Stich (2) und Tobias Dobmann für die Gäste. Patrick Protschky brachte die Hausherren per Elfmeter wieder in Front, doch Kastl drehte die Partie und kam durch Tobias Dobmann und Daniel Streng per Strafstoß noch zum insgesamt glücklichen Sieg.

SV Kulmain II – SVSW Kemnath/Stadt II 1:1 (0:1)

Im Nachbarderby sahen die 150 Zuschauer nicht viele Tore, aber eine kampfstarke Partie. Insgesamt musste Schiedsrichter Tobias Nickl siebenmal gelb zeigen und eine 10-Minuten-Zeitstrafe aussprechen. Lucas Ottinger brachte Kemnath in der ersten Hälfte in Führung, die Marius Sokol kurz vor dem Abpfiff für Kulmain ausglich.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.