A-Klasse West: Spitzenreiter SC Schwarzenbach tut sich in Kirchendemenreuth lange schwer

Weiden. Der SC Schwarzenbach hat seine Tabellenführung in der A-Klasse West ausgebaut, während einige Verfolger überraschend Federn lassen mussten.

Noah Kandler (Kirchendemenreuth, links), Torschütze zum 1:0, musste sich in dieser Szene der Grätsche des Schwarzenbachers Dino Crincovic erwehren. Foto: Dagmar Nachtigall
SV Wildenreuth – SV Parkstein 7:1 (4:1)

Die Heimelf zeigte sofort, dass sie nach zwei Niederlagen in Folge wieder punkten wollten. Zunächst aber kassierte man in der 12. Minute durch Sandro Wessolowski den 0:1-Rückstand. Doch die Freude bei den Gästen währte nicht lange, denn Alexander Konz glich in der 17. Minute aus. Bis zur Halbzeit erhöhten Matthias Mehlhase (26.) und Christian Heller (27. und 33.) auf 4:1. Auch nach der Pause blieb der Gastgeber konzentriert und erhöhte gegen überforderte Gäste durch Konz (60.), Daniel Hofmann (75.) und Kapitän Mehlhase (85.) auf 7:1.

TSV Erbendorf II – SV Kulmain II 1:3 (1:2)

Die beiden Reserven boten ein interessantes Spiel. Die Gäste gingen in der 12. Minute durch Edwin Bauer in Führung, die Matthias Schmidt in der 38. Minute auf 2:0 ausbaute. Jan Tanner verkürzte per Strafstoß auf 1:2, doch in der 62. Minute sorgte Carlos Blanco Mmendi mit dem 1:3 für die Entscheidung.

SC Kirchenthumbach II – TSV 1960 Kastl 0:2 (0:2)

Bereits vor dem Wechsel stand der Endstand fest. Tobias Dobmann (19.) und Daniel Streng (38.) per Elfmeter waren die Torschützen für die Gäste. Schiedsrichter Siegfried Stelzer musste sechs Gelbe Karten verteilen.

SV Waldeck – SVSW Kemnath II 0:3 (0:1)

Die Gäste waren ein verdienter Derbysieger. Lukas Ottinger traf in der 22. und 66. Minute doppelt, Can Colak erzielte in der 75. Minute das 0:3.

SpVgg Trabitz – ASV Haidenaab-Göppmannsbühl II 2:4 (1:2)

Vollkommen überraschend entführte der Vorletzte drei Punkte vom haushohen Favoriten. Hasan Özkan und Tarik Karapinar schossen die schnelle Gästeführung heraus, ehe der Trabitzer Christoph Schedl verkürzte. Nach dem Wechsel brachte ein Doppelschlag die Entscheidung: Levent Hoyer (52.) und Lukas Kaußler (55.) auf 1:4 waren für die Gäste erfolgreich. Mohammed Husseini konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

TSV Kirchendemenreuth – SC Schwarzenbach 1:3 (1:0)

Der Spitzenreiter brauchte eine Halbzeit Anlauf, um am Ende doch noch drei Punkte zu entführen. Noah Kandler traf in der 31. Minute zum überraschenden 1:0 für die Hausherren. Und wie wäre das Spiel ausgegangen, wenn Christoph Reichel vom TSV in der 50. Minute nicht die Rote Karte bekommen hätte? In Überzahl trafen SC-Torjäger Fabian Waldmann (71. und 75.) und Martin Baumann (84.) zum Endstand von 1:3 für den Tabellenführer.

Die Partie SV Immenreuth – SG Mehlmeisel/Fichtelberg/Ebnath/Brand wurde wegen eines Trauerfalls auf 3. Oktober verlegt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.