Ältere Dame wird Opfer einer Betrügerin

Flossenbürg. Aus Nächstenliebe ließ eine ältere Dame eine fremde junge Frau in ihre Wohnung und machte ihr sogar etwas zu Essen. Zum Dank nahm sich die Frau dann den Geldbeutel der Gastgeberin und verschwand.

Gegen 14 Uhr klingelte gestern eine junge Frau an der Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Lindenstraße und bat um Geld und Essen. Eine Wohnungsinhaberin (77) gab ihr zunächst zwei Euro. Die junge Frau bat dann noch, die Toilette benutzen zu dürfen. Die Gastgeberin bot ihr Essen an und belegte eine Semmel in der Küche in Anwesenheit der jungen Frau, die es anschließend sehr eilig hatte, das Haus zu verlassen.

Kurze Zeit später erhielt die 77-Jährige einen Anruf von der Gemeinde, dass ihre Geldbörse im Bereich des Ortsteils Rückersmühle aufgefunden wurde. Die Geschädigte hatte bis dahin das Abhandenkommen der Geldbörse nicht bemerkt. Aus der Geldbörse wurden ein geringer Betrag an Bargeld, der Führerschein und persönliche Bilder entwendet.

Die junge Frau wird wie folgt beschrieben: etwa 175 cm groß, schlank, scheinbares Alter rund 25 Jahre, ovales längliches Gesicht, slawische Sprache. Eine weitere Beschreibung ist nicht vorhanden. Eine sofort eingeleitete örtliche Fahndung blieb bis dato ohne Erfolg. Hinweise bitte an die PI Neustadt a.d.Waldnaab unter 09602/94020.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.