Alkoholisiert auf der Flucht: Polizei stoppt Fahrer mit 2 Promille

Weiden. „Das bemerkt bestimmt keiner“, dachte sich wohl ein alkoholisierter Autofahrer. Und sie bemerkten es doch. Einer Streifenbesatzung der Weidener Polizei fiel vergangene Nacht ein 58-jähriger Fahrer auf, wie er mit seinem Fahrzeug im Bereich Schirmitz mit unsicherer Fahrweise unterwegs war.

Symbolbild: OberpfalzECHO/David Trott

Der Fahrer des Autos sollte sich deswegen einer Verkehrskontrolle unterziehen. Als sich die Beamten vor das Fahrzeug des Weideners setzten, versuchte dieser noch unauffällig zu wenden und sich zu entfernen. Doch so unauffällig war dieses Manöver dann doch nicht – im Gegenteil. Nur wenige Augenblicke später hielten die Beamten den Weidener in einer Verkehrskontrolle auf.

Rasch war dann auch der Grund klar, warum sich der Herr ganz unauffällig entfernen wollte. Bei dem Fahrzeuglenker wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein wenig später durchgeführter Alkoholtest ergab rund 2,0 Promille Atemalkoholkonzentration. Eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. Den 58-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.